I want you… DEAD [before/after]

Letzte Woche hatten wir wieder unseren allmonatlichen Workshop im lightGIANTS Studio. Das Thema war diesmal „The Walking Dead“ – Ein Zombie-(Foto-)Shooting. Lisa (welche ihr auch hier im Bild seht) hat für das professionelle MakuUp gesorgt und einen grandiosen Job gemacht.

Wir hatten wieder einen tollen Abend und sehr viel Spaß im Studio – wie immer.
Mehr Bilder des Workshops folgen die Tage.

iPad addicted [before/after]

Letztes Jahr als ich mein erstes iPad hatte war ich diesem sofort ergeben und wollte darauf hin unbedingt ein Bild erstellen welches genau diesen Umstand darstellt. Ich kann euch bis heute nicht sagen wozu man ein iPad wirklich braucht, aber ich will einfach nicht mehr ohne. Und da kam mir genau diese Idee… also habe ich mich auf in mein Studio gemacht und ein paar Bilder geschossen…

Ich sag euch, meine Lippen haben danach vielleicht weh getan! Ich habe bestimmt 40 Bilder gemacht bis ich mit dem Winkel, Gesichtsausdruck und allem Zufrieden war. Wie ich finde, hat sich der Einsatz aber gelohnt. 😉

Und auch diesmal ein „Before/After“ Vergleich… Weiterlesen

burning hands… [before/after]

Die Idee hatte ich schon eine Weile im Kopf… und wie immer stand ich vor der Frage wie ich das anstellen sollte… große Flammen in meiner Hand! Nach mehreren Versuchen, war ich mit diesem Ergebnis endlich zufrieden.

Der kniffeligste Teil an dem Bild war es, die Flammen zu erstellen. Ich hatte keine Möglichkeit selber Feuer bzw solch eine Stichflamme zu erzeugen und diese abzufotografieren. Für Stock Bilder wollte ich nicht zhalen, da ich mir nicht sicher war wie die Flammen am Ende aussehen werden. Ich habe also aus mehreren kleinen Flammenbildern und X Ebenen diese Stichflammen zusammen gebaut.

Anschließend ging es darum diese glaubhaft in meine Hände einzuarbeiten und diesen klaren Look zu erzeugen.

Wie immer, hier noch der „Before/After“ Vergleich… Weiterlesen

K.I.T.T. [before/after]

Wer kenn nicht noch K.I.T.T. von der Serie Knight Rider?
Die Serie war damals in den 80’s ein voller Erfolg und auch hier in Deutschland eine Kultserie als ich ein Kind war. Ich habe es geliebt jede Woche gebannt vor dem Fernseher zu sitzen!

Dieses Compositing habe ich aus zwei Bildern erstellt. Das Auto an sich habe ich auf einer US Car Show hier in Karlsruhe fotografiert. Unter wirklich schlechten Umständen. Bedeckter Himmel, lauter Leute außenrum…
Also habe ich den Hintergrund ersetzt. Den HIntergrund welchen ich verwendet habe wurde von m-arx aufgenommen. Also ein Dankeschön an ihn für die Bereitstellung. Wie ich finde, passt er perfekt!

Hier noch ein „Before/After“ Vergleich… Weiterlesen

Der Trip in Zahlen…

…ein nummerisches Resümee.

Tacho

Ich habe heute mal alle Bilder und Videos meiner DSLR importiert, die von der Sicherungsplatte und mein iPhone synchronisiert. Ich schmeiße einfach mal ein paar Zahlen zu unserem Trip in den Raum…

  • wir haben 5 Staaten befahren: Texas, New Mexico, Arizona, Nevada und Kalifornien.
  • wir haben ca 2900 Meilen (ca. 4700km !!!) auf dem Tacho hinterlassen.
  • den größten Abschnitt mit 1300 Meilen (2100km!) zwischen Houston und dem Grand Canyon haben wir in 24 Stunden geschafft.
  • ich habe mehr als 2000 Bilder mit meiner DSLR geschossen.
  • mit dem iPhone waren es ca. 500 (!!!) Bilder.
  • mit beiden Devices zusammen habe ich ca 30 Videos aufgenommen (Gesamtdauer noch nicht ermittelt)
  • ich habe 7kg Übergepäck gehabt und dabei schon nen Kamera-Trolley als Handgepäck mitgenommen.
  • ich habe einen Haufen neue, nette und interessante Bekanntschaften gemacht!

…und weil das immer wieder für Verwirrung sorgt und ich nun leidvoll den Zollsatz kenne, für Waren welche man einführt und welche über dem Freibetrag von 430 EUR liegen zwahlt man pauschal 17,5% Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren. Das ganze bis zu einer Grenze von 1500 EUR, erst dann wird die vollständige Mehrwertsteuer von 19% zzgl. des jeweiligen Zollsatzes je nach Kategorie erhoben. Meldet man das überschreiten des Freibetrages NICHT an, dann wird ein Strafzoll von ebenfalls 17,5% erhoben.

Hier nochmal die Karte mit der tatsächlichen Route.

Größere Kartenansicht

Ein gelungener Abschluss…

…bye bye L.A. – see you soon!Der letzte Tag hätte besser nicht sein können… Morgens haben wir uns mit Nico getroffen. Ein Bekannter von Teymur. Wir sind in die Saddle Ranch zu einem „Steak & Eggs“ Frühstück gegangen. 🙂

Image

It was nice to meet you Nico! 🙂

Anschliessend ging es weiter Richtung Santa Monica wo wir Luca abholten. Wir sind noch auf eine kleine Runde auf den Santa Monica Pier gegangen als wir auch schon weiter zum BBQ mussten auf welches wir drei eingeladen waren.

0image 1image 2image 3image 4image

Eingeladen wurden wir von Eric Schwartzman (vielleicht ist dieser Name jemandem aus dem Social Media und B2B Umfeld ein Begriff?!) Sein Haus befindet sich tief in den Santa Monica Canyons. Unglaublich… 15 Minuten aus LA raus und man ist ein einer andern Welt. Eine Idylle, leicht mediteran angehaucht, viele Hippi Läden… genial! Um uns die Gegend noch besser zu zeigen gingen wir als erstes los auf einen kleinen „hike“ der uns auf eine Ebene führte wo wir eine unvergessliche und unvergleichliche Aussicht auf L.A. hatten wie sie wohl nur wenige Touristen zu sehen bekommen. (Bilder folgen). WOW! Zurück von der Wanderung, bei der uns auch sein Bruder „Jamie Schwartzman“ begleitete, haben wir uns ausgiebig über Design, Social Media und natürlich die Fotografie unterhalten bis es dann auch ans BBQ ging! Yummy! Soooo lecker!

Ich möchte mich auch nochmal an dieser Stelle für die tolle Gastfreundschaft, das leckere Essen, die unvergessliche Aussicht und die tollen Gespräche bedanken!

Thank you for your hospitality, Eric! It was a pleassure to meet you guys! We had a great evening with alot of good food, great conversations and an incredible view above L.A.

Thank you Erick, Jamie, Frau, Frau, Luca and Teymur!

DIE ABREISE…

Anschliessend war dann packen angesagt, das gestaltete sich garnicht so leicht… Heute früh dann ein letztes Mal bei In-N-Out Burger essen und dann ging es auch schon ab Richtung LAX. Natürlich hatte ich Überepäck… :-/ Also nochmal umpacken, da ein zweites Gepäckstück wesentlich günstiger als Übergewicht ist, habe ich in eine Rucksack ausgelagert.
Nochmal zum CheckIn und siehe da, Punktlandung. Und das coole… die nette Dame war so frei und berechnete mir nichts für das zweite Gepäckstück 😛 – Schwein gehabt!

Nach einem 10h Flug (planmässig wären es 12h) endlich gelandet… Zoll! „Was haben sie denn da…?“
So viel wie ich mitgebracht habe und was muss ich verzollen??? Mein mehr als 1 Jahr altes iPad 1 !
„Ein Hoch auf den deutschen Zoll!“
Jetzt hab ich wieder gerenne um an mein Geld zu kommen… naja, der Rest ist gut gelaufen, Marx und Netti musst dadurch leider etwas länger warten.

Danke euch fürs Abholen!

food experience…

…L.A. kann auch anders!Gestern Abend hatten wir mal keine Lust auf Burger oder Steak und sind daher in ein persisches Restaurant gegangen. Nach Teymurs Empfehlungen haben wir erstklassig gegessen und sind mehr als zufrieden wieder abgezogen und haben noch weiter die Stadt erkundet.

Image0image
Heute Mittag, nach dem wir ausgeshlafen hatten, ging es dann auf zur Pizzaria Mozza! Eine der besten Adressen in L.A. wenn es um Pizzas geht, wie man so sagt…

Und was soll ich sagen? Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Sehr lecker!

1image

Entgegen unserer ursprünglichen Pläne haben wir anschliessend noch einen Kumpel von Teymur hier in L.A. besucht und sind hinterher in Richtung Getty Villa (http://en.wikipedia.org/wiki/Getty_Villa) aufgebrochen. Sollte man mal gesehen haben wenn man hier ist!

2image3image4image5image6image

Anschließend haben wir uns noch Malibu’s Küstenstrasse angeschaut und einen Abstecher, tief in die Malibu Canyons gemacht! Der Wahnsinn wie wandelbar die Landschaft hier ist und man in kürzester Zeit von der Großstadt über das Surferparadies hin in die mediteranisch anmutenden Berge kommt. Ich bin zu tiefst beeindruckt und begeistert von L.A. Hier ist für jeden der richtige Fleck zu finden.

7image8image

Huntington Beach ist nun für Morgen angedacht, ab Nachmittags eben das BBQ und dann muss ich auch schon ans packen denken. 🙁

Ich mag hier gar nicht mehr weg…