Fuji Finepix x100 – ich hab’s getan!

fujix100 logo or Fuji Finepix x100   ich habs getan!Ja, seit ein paar Tagen bin ich nun stolzer Besitzer einer Fuji x100. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Klar, man erwartet für den Preis schon einiges, aber dennoch wurden meine Erwartungen noch übertroffen. Nun bin ich gespannt wie sie sich so über die Zeit schlägt…

Meine Beweggründe:

Ich habe mich nach eeeeeewigem Hin und Her für die Fuji x100 entschieden weil ich neben meiner großen DSLR und meinem “Immer-Dabei” iPhone ein Bindeglied suchte. Eine normale “Urlaubsknipse” konnte sich bei mir schon seit Jahren nicht mehr durchsetzen. Bisher hatte ich an dieser Stelle eine Panasonic Lumix LX-3. Grundanforderung war es, alles manuell einstellen zu können. Allerdings verbrachte die Lumix die meiste Zeit zu Hause. Mein Traum von einer Leica M8 oder M9 scheiterte am Budget, und als dann die x100 auf den Markt kam und ich diverse Reviews gelesen habe (die imposanteste war hier die von Zack Arias) dachte ich – genau das was ich gesucht habe!

x100 top online 290x193 Fuji Finepix x100   ich habs getan!front 1 online 290x193 Fuji Finepix x100   ich habs getan!x100 back online 290x193 Fuji Finepix x100   ich habs getan!X100 RIGHT SIDE 290x193 Fuji Finepix x100   ich habs getan!

Mal abgesehen von den technischen Anforderungen und Features, unter anderem…

  • kein Wechselobjektiv (keine hohen Folgekosten, Reduzierung aufs Wesentliche, …)
  • Retro-Design voll mit modernster Technik
  • nicht zu klein/leicht und nicht zu groß/schwer

 Der erste Eindruck:

Nach dem Auspacken, das erste Mal in der Hand halten, das Material wirken lassen, die Haptik, Gewicht und Optik… Ich war gespannt und ich wurde nicht enttäuscht! Für mich passt es einfach, fasst sich schön an, angenehmes Gewicht es macht einfach Spass die Cam in die Hand zu nehmen. Durch den Sucher geschaut – WOW! Echt genial gelöst… im optischen Sucher wird man mit allen nötigen (und unnötigen) Infos versorgt, inklusive einem küstlichen Horizont. Ich brauch euch an dieser Stelle sicher nicht von den technischen Einzelheiten vorschwärmen, diese findet man zu genüge im Netz… Ich muss aber sagen, das die Cam mich vom ersten Moment an überzeugt hat. Und ich hoffe das wird auch nach einiger Zeit noch so sein.

DSCF2141 290x192 Fuji Finepix x100   ich habs getan!Recovered Aug 6 2011 134 290x192 Fuji Finepix x100   ich habs getan!Recovered Aug 6 2011 020 290x192 Fuji Finepix x100   ich habs getan!DSCF2144 290x192 Fuji Finepix x100   ich habs getan!

Das erste Fazit:

Ich bin begeistert und zufrieden! ich finde auch das die x100 ihr Geld wert ist. Es ist eine spezielle Kamera, das ist mir bewusst! Mit Sicherheit nichts für Jederman. Nach der kurzen Zeit bin ich überzeugt davon das die x100 einen festen Platz in meinem Fotografie-Alltag einnehmen wird – sicher kann ich das aber erst nach einiger Zeit sagen…

Habt ihr Fragen zur Kamera? Spielt auch ihr mit dem Gedanken euch eine x100 oder etwas Ähnliches zuzulegen, habt aber noch Bedenken? Auch “Boo-Rufe” oder “Wie kannst du nur…?” – ab damit in die Komentare! Ich freu mich auf eure Meinung!

19 Gedanken zu “Fuji Finepix x100 – ich hab’s getan!

  1. Ich habe die X100 seit einer guten Woche und bin ebenfalls begeistert. Meine DSLR würde ich zwar nicht dafür hergeben, aber es macht einfach Spaß mit ihr zu fotografieren!

    Viel Spaß damit!

  2. Ich bin ja mal echt gespannt auf meinen ersten Test mit der X100. Das Konzept ist auf jeden Fall genial. Ich suche auch nach einer Alternative zur Canon Ixus als Immer-Dabei-Kamera. Aber der Preis ist doch noch ein Argument die Entscheidung abzuwägen….

  3. Hi,

    kannst Du mal die LX3 und X100 nebeneinander stellen? Ich bin mal gespannt was Sony mit der NEX-7 bringt. Ansonsten bin ich auch sehr angetan von der X100.

    Matthias

    • Sorry, aber ich habe die LX3 gerade für nen guten Monat an jemanden für nen Motorrad-Trip ausgeliehen.
      Ich muss mal schauen ob ich noch eine LX3 auftreiben kann, ansonsten stelle ich sie mal neben eine NEX-5 wenn das für einen Größenvergleich für dich auch OK wäre?!
      Aber sie ist schon etwas größer als die LX3, das kann ich dir so schon sagen. Aber dennoch etwas kleiner als eine Leica M9.
      Die NEX spricht mMn einfach eine andere Zielgruppe an. Ich wollte bewusst auf die Wechselobjektive verzichten und keine Cam die meiner 5D mkII Konkurrenz machen würde.

  4. Die Kamera macht wirklich Laune. Im letzten Urlaub habe ich lediglich um bei Außenaufnahmen auch mal zoomen zu können noch eine Ixus mitgenommen – aber alle Innenaufnahmen sind mit dem Iso-Monster X100 entstanden.
    So konnte die DSLR-Ausrüstung daheim bleiben.

    Gekauft habe ich die X100 nachdem eine Analyse meiner Brennweiten in Lightroom gezeigt hat, daß ich genau diesen Brennweitenbereich bevorzuge.

    • Genau das war auch mein Gedanke dahinter. Die große DSLR für Shootings und so weiter und für Momentaufnahmen und private Bilder, so wie die Straßenfotografie usw eben die x100. Wo sie genau ihren Platz einnehmen wird, das zeigt sich erst mit der Zeit…

  5. Bin zwar selbst kein Photograf, aber ich lese verdammt gerne auf deinem Blog!

    Die Fotos mit der x100 sind fantastisch geworden. Vorallem das Bild mit den Tomaten gefällt mir sehr!
    Ich hoffe es folgen mehr Bilder mit dieser Kamera!

    • tja… teures Hobby! ;) Aber die Cam bietet schon einiges für das Geld. Ob es das einem wert ist, muss man selbst wissen. Für mich hat sich die Anschaffung rentiert. ;)

  6. Pingback: Bandprobe mit Palm Valley (Fuji x100 + Zoom H4n) | Thomas Reimann Photography | Digitale Fotografie und Bildbearbeitung aus Karlsruhe

    • Es kommt drauf an wie du Street fotografieren willst… das Objektiv ist einfach recht weitwinklig, für mich taugt es für Street. Man nimmt halt eher Szenen auf als Portraits, klar. Und die Auslösegeschwindigkeit selber ist für meinen Geschmack nicht super schnell, aber vollkommen OK. Läd zum bedachten fotografieren ein. vergleichbar mit einer normalen “Knipse” würde ich sagen. ;)

  7. hallo, danke fuer die ausgezeichneten infos ueber die X100. eine frage ist fuer mich noch offen: wie funktioniert die scharfeinstellung, autofokus? manuelle einstellung? oder fix-focus?
    danke und liebe gruesse von der insel mit dem schoensten licht!
    heinrich

  8. Hallo Heinricht,
    also die X100 hat einen Autofokus und eine Makrofunktion.
    Du kannst auf Manuellen Fokus umstellen und nutzt dann den Ring an der Linse, nur das dieser nicht mechanisch ist, sonder Impulse an den Fokusmotor weitergibt.

    Ich muss aber dazu sagen, dass ich die X100 mittlerweile verkauft und mir eine analoge M6 zugelegt habe. :) War für mich der beste Kompromiss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>