RetroGames meets @lightGIANTS MakingOf

RetroGames vid 290x163 RetroGames meets @lightGIANTS MakingOfUnd wieder einmal gibt es einen Blick hinter die Kulissen eines unserer Workshops im lightGIANTS Studio.

Wie hier schon beschrieben, konnten wir zum Jahreseinstand RetroGames dafür gewinnen, uns ein paar ihrer Arcade Automaten zu stellen. Eine tolle Kulisse war somit garantiert! Und mit Sunny, Anja und Simon als Models, sowie Missy als Stylistin, war das Aufgebot perfekt!  So war es wieder ein grandioser Workshop, mit der üblichen und so beliebten, ausgelassenen Stimmung. Aber seht selbst…

Diesmal möchte ich ein paar Worte zur technischen Seite und zum Post Processing verlieren:

Wir nutzen die MakingOf Videos immer dafür neues Equipment, Kameraeinstellungen und -fahrten so wie Schnitttechniken zu erproben. Dieses mal kam mein Monitor von Phottix zum Einsatz, über welchen ich hier berichtet hatte. Ausserdem habe ich ein Shoulder Rig und einen Follow Focus verwendet, hierzu bekommt ihr bald mehr zu lesen.

Beim Post Processing habe ich ebenfalls einige neue Techniken ausprobiert, so seht ihr z.B. am Anfang des Videos den Einsatz der Tracking Funktion, so wie einige gewagtere Bildbewegungen und Geschwindigkeitsänderungen, um das Video interessanter auf die Musik zu schneiden.

Die Musik kommt dieses Mal übrigens von Matthias Borutta, welcher diesen Song eigens für dieses MakingOf komponiert hat. Danke dafür!

Ich würde mich also auch über Feedback zum Video freuen! icon smile RetroGames meets @lightGIANTS MakingOf

7 Gedanken zu “RetroGames meets @lightGIANTS MakingOf

  1. “Retro Games”… echt coole Idee.

    Das “MakingOf” ist auch toll. Man bekommt die locker, flockige Stimmung echt mit. Scheint ein riesen Spaß gewesen zu sein!

    Die Tracking Spielerei ist auch eine schöne Sache. Bringt ein wenig Lebendigkeit hinein, lenkt aber nicht vom eigentlichem Bild ab. Mit was wurde das getrackt? Mit dem AE-Tracker, oder einem anderem externem Tracker (z.B. Mocha)?

    Die Musik hat’s natürlich drauf. Lässig, funkig, fresh. Chill-Atmosphäre eben.

    Meiner Meinung nach jedoch (und das muss überhaupt nichts heißen ;-) ), passt der “Outtakes-Abschnitt” nicht dazu. Begründung? Hmm… Outtakes beinhalten eben immer witzige oder für den eigentlichen Film nicht vorhergesehene Aufnahmen/Momente. Die hier enthaltenen Outtakes haben das; keine Frage! Die Sache ist nur, dass im eigentlichen Making-Of auch solche witzige oder nicht für den Shoot relevante Takes vorhanden sind. Z.B. Minute 1:40 oder 2:05. Somit Verliert der Outtakes-Abschnitt seinen eigentlichen Charakter.

    Aber mein Gott! :D Super Video!
    Want more!

    Grüße!

    • Hi Atilla! Danke erst mal für dein ausführliches Feedback. Ich fand einfach das die Szenen in den Outtakes nicht ins Hauptvideo passten, die im Hauptvideo allerdings die Stimmung des Abend widerspiegeln. Dennoch hast du natürlich Recht.

      Aber mit der Kritik kann ich wirklich leben, wenn sonst alles “passt” ;)

  2. Haha, sehr cool geworden, echt, ich find es ziemlich geil auf die Musik geschnitten, und die Musik bringt unheimlich viel ruhe mit rein, und trotzdem Power, das gefällt mir. Auch die ruhige Kameraführung.
    Mit den Outtakes hat Atilla finde ich recht, ist ja aber nix gravierendes. Echt schöne Ideen bei den Schnitten. Ich versuch immer noch Kritik zu finden, ist aber echt schwierig inzwischen. Weiter so, macht echt Spaß anzuschauen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>