Grand Central, Brooklyn Bridge & Time Square Yoga

Hier ist eine glühende Hitze ausgebrochen in New York. Tagsüber haben wir die Tage 36° und mehr. Bedenkt man den fehlenden Luftzug hier zwischen den Häuserschluchten, kann man sich gut vorstellen was das heißt. Eine halbe Stunde nach dem man das klimatisierte Hostel verlassen hat, könnte man grad schon wieder duschen… Naja. Besser so, als Regen. Wir genießen es irgendwie! 🙂 Und so waren wir gestern Morgen erst einmal wieder im B&H und haben alles besorgt was noch ausstand…

… weiter ging es dann, nachdem wir alles abgeladen hatten, zur Grand Central Station. Beeindruckend was für ein reges Treiben hier herrscht! Und wie soll es auch anders sein… in der Central Station ist ein richtig schnieker Apple Store! 🙂 Wie cool ist das denn bitte?

Wir haben noch Fotos von allen erdenklichen Perspektiven gemacht und sind weiter mit der Subway  Richtung Brooklyn…

      

… um über die Brooklyn Bridge zurück nach Manhattan zu laufen. Am Fuße der Brücke auf Brooklyn Seite, ist ein schöner, grüner Park. Erneut ein totales Kontrastprogramm zum Big Apple. Weiter ging es dann über die Brücke! Sollte man mal gemacht haben! Die Aus- und Ansichten von Manhattan und der Skyline sind wirklich faszinierend! Auf der Brücke herrscht  außerdem

viel Verkehr! Zum einen die Einheimischen, die die Brücke einfach als schnellen Radweg zwischen Downtown und Brooklyn verwenden, die (für sie) nervigen Touristen, welche andauernd auf dem Radweg im Weg stehen und Fotos machen und die Händler, welche auf der Brücke ihre eisgekühlten Getränke anbieten und dabei schön laut Musik laufen haben und mitsingen. 🙂

Zurück in Manhattan ging es erstmal in das Hostel zum duschen, denn durch die Hitze hier, hatten wir das nötig! Anschließend haben wir uns wieder mit Lin zum Essen am Times Square verabredet. Dort angekommen, war alles abgesperrt und es waren tausende von Leuten da! Es gab mal wieder eine von New Yorks Massenveranstaltungen zu bestaunen… diesmal war es Yoga! So haben sich den ganzen Tag über, immer wieder 1500 Personen gleichzeitig, über den kompletten Times Square verteilt, an einer kostenlosen Yoga Stunde teilgenommen! Das ganze wirkte wirklich etwas surreal… 🙂

     

Weiter ging es dann ins Olives Garden zum Essen. Eine von Amerikas „Interpretationen von italienischem Essen“ – aber es war gut! Und beim warten auf den Tisch, haben wir noch folgende Kuriosität gesehen! 🙂

Wer es nicht erkennt, da sind iPad UND iPhone am Mopped montiert. Und während der Rot-Phase an der Ampel haben beide Geräte auch rege Benutzung erfahren! 😀

Bilder in diesem Artikel sind größtenteils von Arne

Ein Gedanke zu „Grand Central, Brooklyn Bridge & Time Square Yoga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.