Wir sind daaaa…. und es ist WOW!

Wir sind gestern in New York angekommen und gleich abends noch, nach dem Lin (eine Freundin von mir, Arnes Schwester, die derzeit hier in NJ lebt und arbeitet)  zu uns gestoßen ist, um die Häuser gezogen. Nach dem  langen Flug und der zähen Reise vom Flughafen zum Hostel, waren die Eindrücke für uns dann aber doch total überwältigend! Wir standen zeitweise einfach nur mit offenen Mündern in den Straßen, haben gestaunt und uns über jeden Zweiten hier gewundert! Einen Tag hier und schon so viel passiert…. ich leg mal los:

Die Anreise

Geflogen mit Delta, angenehmes Board Entertainment System und gute Filme, die Zeit ging schnell rum, lediglich der Altersdurchschnitt unserer Flugbegleiterinnen hätte etwas niedriger sein können. So war der Schnitt bei ca 60+ (!!!!!)… und weil wir wach bleiben wollten und jede Getränkerunde Cola bestellten, hat sich eine der netten Damen auch gleich Sorgen um uns gemacht, ob wir denn zu Hause auch so viel Cola trinken würden… whatever! 😀

Am JFK Airport angekommen haben wir uns erstmal um eine Ticket für den Shuttelbus nach Manhatten gekümmert. Nachdem wir dann im totalen Chaos eine Stunde auf den nächsten Shuttlebus gewartet hatten der noch einen Platz für uns frei hat (die Busse hingen zudem auf dem Weg zum Flughafen noch im alltäglichen traffic jam fest), ging es dann endlich durch die Rush Hour rein nach Manhatten… Vorbei an der Bronx und an Queens (Kontrastprogramm PUR) sahen wir auf einmal die Skyline von Manhatten… und wir waren uns sofort einig, irgendwie beeindruckt uns das nicht und es sieht unecht aus. Komisch, haben wir uns anders vorgestellt.

Raus aus dem Tunnel, rein in die Schluchten Manhattens, sah das ganze dann schon wieder anders aus! Der Fahrstil, die Lautstärke, die Menschenmassen, die Hochhäuser, die Vielfalt an Eindrücken, alles… Irgendwie im ersten Moment sehr einschüchternd und dennoch faszinierend! Wir hatten noch einen kleinen Fußweg vor uns, bis wir am Hostel ankamen…

Das Hostel

Endlich die Adresse des Hostels gefunden, die richtige Klingel gedrückt, wurden wir ins Gebäude gelassen. Drinnen wartete eine asiatische Frau mit einem rollbaren Wäschekorb ebenso auf den Fahrstuhl wie wir und begrüßte uns freundlichst. Woher wir denn kommen und wie lange wir bleiben… zu Dritt in den Fahrstuhl gezwängt (sie mit ihrem Wäschekorb, wir mit Koffern) ging es nach oben. Sie musste im 6. Stock raus. Dort öffnete eine eindeutig bekleidete, blode, aufgetarkelte Dame die Türe. Da ich in der Tür stand, musste ich raus, damit die asiatische Dame mit ihrem Wäschekorb aussteigen kann. Die -sagen wir mal- Dame an der Türe, freute sich riesig und euphorisch über unseren Besuch, ob wir denn die „teure Variante“ reserviert haben… Das Ambiente der -sagen wir mal- „Einrichtung“ war eindeutig… eindeutig… Die Wände in tiefem weinrot, überall hingen orientalische Tücher und goldene Leuchter…

Hier die Aussicht in den Backyard des Hostels von den Feuertreppen aus! Einfach geil!

Nach einer kurzen Richtigstellung der Situation, entließ sie uns wieder in den Fahrstuhl zur Weiterfahrt und so konnten wir in den 9. Stock zu unserem Hostel. Hier wurden wir ebenso am Fahrstuhl empfangen, allerdings von Jungen Leuten und einem genialen und super modernen loft-mäßigen Hostel mit gemütlicher Loungemusik und angenehmem Duft (angenehmen Duft weiß man hier in NYC schon nach den ersten Stunden sehr zu schätzen! 😉 )

Kurzum, wir sind gut angekommen, haben alle Hürden gemeistert und konnten einchecken! Es ist toll, stylisch und sauber hier im Hostel, die Leute sind super freundlich – aber so in echt! 😉 und wir glauben, besser hätten wir es nicht treffen können!

Eingecheckt, frisch gemacht und ab ging es zum Times Square und wir ließen den Abend bei TGIF mit einem Jack Daniels Burger und einem kühlen Bier ausklingen bevor wir halb-tot ins Bette gefallen sind!

            

So, ihr seid nun auf dem Laufenden, wir sind geduscht und frisch für den Tag und machen uns jetzt auf die Socken. Wir lassen wieder von uns hören, also stay tuned! 🙂

Ein Gedanke zu „Wir sind daaaa…. und es ist WOW!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.