Jahresrückblick 2014 – Was für ein Jahr…

Was für ein Jahr! Vollgepackt mit Reisen und Kurztripps und eigentlich befinde ich mich gerade noch mitten drin. Das neue Jahr steht schon vor der Tür und bevor wir ins Neue starten, habe ich hier aus der Ferne noch ein paar persönliche Highlights aus 2014 für Euch ausgesucht. Aber alles der Reihe nach…

März / April

Nachdem das Jahr doch noch recht ruhig startete und ich im März eins meiner bisherigen Lieblingsshotings in einem Industrieloft mit Björn und Faye hatte, ging es nach einem Nürnberg-Abstecher, Ende April Anfang Mai endlich nach Kalymnos zum Klettern. Eine Reise, die als Schnappsidee begann und ein unvergessliches Erlebnis wurde.

Faye&Bjoern-1005926kalymnos-1006719kalymnos-1006774

Mai

Kaum zurück ging es ebenfalls noch im Mai mit Canon nach Hamburg in die Sturmfreie Bude. Dort hatte ich am Folgetag mit Ben zusammen ein ebenfalls grandioses Shooting mit Charlie über den Dächern von Altona! Ende Mai ging es direkt weiter nach Leipzig, und ich habe diese Stadt dank der Gastfreundschaft auf dem Zollschuppenstraßenfest auf eine ganz besondere und etwas untypische Art und Weise kennen gelernt.

canon1000_hamburg-charlotte-1006920leipzig-1007113

Juni / Juli / August

Im Juni ging es endlich das erste Mal für ein paar Tage nach London. Eine Stadt die schon lange auf meiner ToVisit-Liste stand und ein Paradies für Straßenfotografie. Eine unglaublich hektische Stadt. Dennoch bin ich mir sicher nicht das letzte Mal dort gewesen zu sein. Den Juli zu Hause ging es im August mal wieder zum klettern nach Arco. Highlight war dieses Mal u.a. der Abstecher nach Verona!

London-1008385 London_Street-1008313Arco3-1009286Arco3-1009462

September / Oktober

Nach einem ruhigen September mit einem Ausflug zu den Hockenheim Classics, ging es im Oktober zu einer eher spontanen Reise nach Teneriffa. Zusammen mit ein paar Kumpels sollte neben der Besteigung des Teide und der Begehung der Steilküste de Los Gigantes auch die Feierei nicht zu kurz kommen. Der Oktober wird natürlich feierlich mit einer fast schon legendären Halloween-Party inklusive Photobooth abgeschlossen. So auch dieses Jahr.

Hockenheim_Classics-1010133teide-9319los_gigantes-1010897teneriffa-1010538halloween2014-1011140

November

Im November ging es dann nochmals mit Canon nach Berlin zur Vorstellung der 7D MarkII. Ein wirklich außerordentlich gelungenes Event. Nach einem Fotoshooting mit Ulli und Marlen wurde der Monat mit einem Werkstatt-Eröffnungs-Doppel-Konzert gebührend abgeschlossen.

7DmkII-1646-2Marlen+Ulli-1012070DieHeydays-1011650

Dezember

Kurzfristig ging es jetzt Anfang Dezember nach München um mit Jim Beam die Barschule zu besuchen und mal wieder ein paar alte und neue Gesichter kennen zu lernen. Damit aber nicht genug…

JimBeam-1012415

Während ihr das hier lest, sind wir gerade in Asien unterwegs. Meine Premiere. Und so haben wir uns entschieden mit Weihnachten in Hongkong zu starten, anschließend nach Bangkok, zu Sylvester nach Koh Samui und weiter nach Koh Phangan und Koh Tao zu reisen. Im neuen Jahr gibt es dann die geballte Ladung an Bildern und Reiseberichten. Bis dahin ist hier auf dem Blog aber erst mal Pause.

Das war mein 2014… ich danke euch!

Ich bin wirklich mehr als glücklich und schaue gerne auf das vergangene Jahr zurück! Und ich hoffe auch ihr hattet ein ebenso tolles 2014 und so wünsche ich euch einen guten Rutsch, alles Gute und viel Erfolg für das kommende Jahr 2015.

Ich hoffe einige von euch persönlich (wieder) zu treffen und bedanke mich für jeden Besuch, jedes Kommentar und jedes Like. Ihr macht, dass ich gerne am Ball bleibe und das jeder Beitrag die Mühe und Zeit wert ist.

 DANKE! ♥

Weihnachtsmarkt und Aftershow

Am Samstag hat sich mal wieder ein großer Teil der lokalen Fotogemeinschaft auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Ein gemeinsamer Bummel mit Kamera und dem einen oder anderen Becher Glühwein stand auf dem Plan. Ob man den Weihnachtsmarkt nun mag oder nicht, für mich gehört der alljährliche Gang durch die Buden zum Einstimmen auf Weihnachten dazu. Und neben den ausgelassenen Gruppen an den Glühweinständen, sind es wohl die funkelnden Kinderaugen für die dieses Happening das Größte ist.

weihnachtsmarkt-1012737

Da es aktuell leider viel zu warm ist, wurde aus dem perfekt passenden leichten Schneefall ein absolut nerviger Dauer-Nieselregen. Und so sind wir nach einiger Zeit zum Aufwärmen noch in eine Gin-Bar. Nach kurzer Zeit platzte zu unserer Überraschung eine 4-köpfige Band namens Dead Man’s Boogie mit Akustiksetup herein, baute direkt neben uns auf und spielte einige Songs für einen guten Zweck. Ein gelungener Abend, wie ich finde und daher hier ein paar Bilder…

weihnachtsmarkt-1012642 weihnachtsmarkt-1012649 weihnachtsmarkt-1012651 weihnachtsmarkt-1012679 weihnachtsmarkt-1012683 weihnachtsmarkt-1012694 weihnachtsmarkt-1012701 weihnachtsmarkt-1012703 weihnachtsmarkt-1012704 weihnachtsmarkt-1012709 weihnachtsmarkt-1012725 weihnachtsmarkt-1012736 weihnachtsmarkt-1012738 weihnachtsmarkt-1012792 weihnachtsmarkt-1012800 weihnachtsmarkt-1012830 weihnachtsmarkt-1012833 weihnachtsmarkt-1012858 weihnachtsmarkt-1012894 weihnachtsmarkt-1012912 weihnachtsmarkt-1022213 weihnachtsmarkt-1012917 weihnachtsmarkt-1012942

Mit Jim Beam in der Barschule München…

Vergangenen Freitag lud Jim Beam in die Barschule München ein. Empfangen wurden wir hier von Matthias Knorr – zweifacher Deutscher Meister, mehrfacher Rekordhalter und Mitbegründer der Barschule. Rekordverdächtig war auch seine Bar. Wenn ihr denkt ihr habt schon mal eine gut ausgestattete Bar gesehen… das hier war ein anderes Level! Unfassbar viele Flaschen, sortiert nach Sorten, alleine 2 Fächer verschiedener Gin Sorten, ein ganzes Regal für Wodka, von den üblichen Verdächtigen bis hin zu Raritäten in Fabergé Eiern. Der Wahnsinn!

JimBeam-1012392

Matthias führte uns gekonnt an das Thema Whiskey heran, ob Kenner oder Neuling spielte keine Rolle. Zuerst stand eine Blind-Verkostung an, um sich weder von Farbe, Konsistenz noch Marke ablenken und beeinflussen zu lassen. Anschließend ging es weiter mit etwas Aroma-Lehre, hier galt es 10 Duftessenzen zu identifizieren. Allesamt farblos und siehe da… fehlt einem das visuelle Pendant, kann es passieren, dass man sogar den Geruch von Pfeffer oder Schokolade nicht erkennen kann. Nach der Auflösung fällt es einem dann aber wie Schuppen von den Augen. Verrückt und aufschlussreich! Die anschließende zweite Verkostung war entsprechend effektiver. Wir konnten auf einmal viele der Aromen in den verschiedenen Whiskey-Sorten wieder finden und so viel definierter beurteilen was uns schmeckt und was weniger.

Nach ein paar Anekdoten und einigen Infos zur Geschichte des Whiskey ging es dann daran, dass wir die Winter-Cocktails selbst mixen durften. Tollkühn stellten Ben und ich uns als Team-7 zuerst der Herausforderung. Jimmy’s Chocolate stand auf dem Plan und Matthias stand uns anleitend zur Seite. Und so haben wir, mehr oder weniger professionell aussehend, die Shaker geschwungen und unser Bestes gegeben. Am Ende konnten wir überzeugen und ohne das jemand zu Schaden kam, ist uns der Cocktail gelungen.

Auch die anderen drei Teams lieferten einwandfreie Ergebnisse ab und so ergab sich nicht nur ein Querschnitt durch die Bartechniken, auch war geschmacklich von süß über fruchtig, warm als auch scharf alles dabei. Das Highlight neben Jimmy’s Best (gemixt von Martin und Maik) und Spicy Devil (gemixt von Pascal und Christoph) war aber, wie wir uns am Ende alle einig waren, der Hot Honey von Team SchönHässlich. Alle Rezepte findet ihr übrigens hier

Jim Beam hatte ich bisher nie wirklich auf dem Schirm, um so überraschter war ich, wie gut sich die verschiedenen Sorten zum mixen und weiterverarbeiten eignen. Ob in obigen Cocktails oder in einem Apfel Honig Whiskey Sour, wenn man die geschmacklichen Eigenschaften zu nutzen weiß, gelingen echte Köstlichkeiten. Der Jim Beam Black mit 6 statt 2 jähriger Reifung hatte mich selbst pur überzeugen können.

Zum Schluss möchte ich mich bei Jim Beam Deutschland und der Barschule München für diesen lustigen und lehrreichen Abend bedanken. Auch ein Dank an Maik fürs einfädeln. Es war mal wieder schön alte und neue Gesichter zu treffen.

JimBeam-1012338 JimBeam-1012340 JimBeam-1012347 JimBeam-1012351 JimBeam-1012374 JimBeam-1012378 JimBeam-1012379 JimBeam-1012381 JimBeam-1012386 JimBeam-1012391 JimBeam-1012397 JimBeam-1012405 JimBeam-1012415 JimBeam-1012417 JimBeam-1012420 JimBeam-1012435 JimBeam-1012437 JimBeam-1012458 JimBeam-1012461 JimBeam-1012329