Mit Jim Beam in der Barschule München…

Vergangenen Freitag lud Jim Beam in die Barschule München ein. Empfangen wurden wir hier von Matthias Knorr – zweifacher Deutscher Meister, mehrfacher Rekordhalter und Mitbegründer der Barschule. Rekordverdächtig war auch seine Bar. Wenn ihr denkt ihr habt schon mal eine gut ausgestattete Bar gesehen… das hier war ein anderes Level! Unfassbar viele Flaschen, sortiert nach Sorten, alleine 2 Fächer verschiedener Gin Sorten, ein ganzes Regal für Wodka, von den üblichen Verdächtigen bis hin zu Raritäten in Fabergé Eiern. Der Wahnsinn!

JimBeam-1012392

Matthias führte uns gekonnt an das Thema Whiskey heran, ob Kenner oder Neuling spielte keine Rolle. Zuerst stand eine Blind-Verkostung an, um sich weder von Farbe, Konsistenz noch Marke ablenken und beeinflussen zu lassen. Anschließend ging es weiter mit etwas Aroma-Lehre, hier galt es 10 Duftessenzen zu identifizieren. Allesamt farblos und siehe da… fehlt einem das visuelle Pendant, kann es passieren, dass man sogar den Geruch von Pfeffer oder Schokolade nicht erkennen kann. Nach der Auflösung fällt es einem dann aber wie Schuppen von den Augen. Verrückt und aufschlussreich! Die anschließende zweite Verkostung war entsprechend effektiver. Wir konnten auf einmal viele der Aromen in den verschiedenen Whiskey-Sorten wieder finden und so viel definierter beurteilen was uns schmeckt und was weniger.

Nach ein paar Anekdoten und einigen Infos zur Geschichte des Whiskey ging es dann daran, dass wir die Winter-Cocktails selbst mixen durften. Tollkühn stellten Ben und ich uns als Team-7 zuerst der Herausforderung. Jimmy’s Chocolate stand auf dem Plan und Matthias stand uns anleitend zur Seite. Und so haben wir, mehr oder weniger professionell aussehend, die Shaker geschwungen und unser Bestes gegeben. Am Ende konnten wir überzeugen und ohne das jemand zu Schaden kam, ist uns der Cocktail gelungen.

Auch die anderen drei Teams lieferten einwandfreie Ergebnisse ab und so ergab sich nicht nur ein Querschnitt durch die Bartechniken, auch war geschmacklich von süß über fruchtig, warm als auch scharf alles dabei. Das Highlight neben Jimmy’s Best (gemixt von Martin und Maik) und Spicy Devil (gemixt von Pascal und Christoph) war aber, wie wir uns am Ende alle einig waren, der Hot Honey von Team SchönHässlich. Alle Rezepte findet ihr übrigens hier

Jim Beam hatte ich bisher nie wirklich auf dem Schirm, um so überraschter war ich, wie gut sich die verschiedenen Sorten zum mixen und weiterverarbeiten eignen. Ob in obigen Cocktails oder in einem Apfel Honig Whiskey Sour, wenn man die geschmacklichen Eigenschaften zu nutzen weiß, gelingen echte Köstlichkeiten. Der Jim Beam Black mit 6 statt 2 jähriger Reifung hatte mich selbst pur überzeugen können.

Zum Schluss möchte ich mich bei Jim Beam Deutschland und der Barschule München für diesen lustigen und lehrreichen Abend bedanken. Auch ein Dank an Maik fürs einfädeln. Es war mal wieder schön alte und neue Gesichter zu treffen.

JimBeam-1012338 JimBeam-1012340 JimBeam-1012347 JimBeam-1012351 JimBeam-1012374 JimBeam-1012378 JimBeam-1012379 JimBeam-1012381 JimBeam-1012386 JimBeam-1012391 JimBeam-1012397 JimBeam-1012405 JimBeam-1012415 JimBeam-1012417 JimBeam-1012420 JimBeam-1012435 JimBeam-1012437 JimBeam-1012458 JimBeam-1012461 JimBeam-1012329

3 Gedanken zu „Mit Jim Beam in der Barschule München…

  1. Pingback: Die Jim Beam Winter Cocktails | ITSRAP.de

  2. Pingback: Jim Beam lud in die Barschule München - Bloggertreffen mit Winter-Cocktails [LangweileDich.net]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.