Ich bin dann mal… zu Las Fallas in Valencia

Eigentlich sind es erst 2 Monate seit wir aus Asien zurück sind und doch kommt es mir schon wieder wie eine Ewigkeit vor. Und daher war es wieder Zeit auf Reisen zu gehen. Während ihr das hier lest, bin ich schon seit Montag für 8 Tage in Valencia. Und zwar nicht nur zu einem normalen Städtetrip, sondern es ist genau die Las Fallas Woche – das zweitgrößte Folksfest Spaniens!

JulioGMilat

Ich hatte selber vorher noch nie davon gehört und um so gespannter bin ich, was mich hier erwartet! Meine Bilder inklusive einem ausführlichem Bericht kommen also demnächst. Für den ersten Eindruck habe ich euch aber schon mal ein paar Bilder bei flickr rausgesucht.

Neben dem Festival werde ich mir natürlich auch Valencia selbst anschauen. Falls ihr also ein paar Last-Minute-Must-See-Tipps für mich habt, ab damit in die Kommentare.

4 Gedanken zu „Ich bin dann mal… zu Las Fallas in Valencia

  1. Schöne erste Eindrücke! Bin gespannt auf die weiteren Fotos.
    Ich kann, neben der historischen Innenstadt und dem Turia-Park, unbedingt die City of Arts and Sciences empfehlen. Ist ja mittlerweile eine bekannte Sehenswürdigkeit und wurde dir sicher auch schon mehrfach empfohlen 😉
    Ein paar Fotoserien aus Valencia habe ich in meinem Blog veröffentlicht: http://blog.sebastian-grote.de/ciudad-de-las-artes-y-de-las-ciencias-22

    Viele Grüße, Sebastian

  2. Wie schon erwähnt die Gegend um Ozeanografische Museum, einzigartige Architektur. Vormittags würde ich mal in die Markthalle gehen, mit den vielen Leuten, den frischen Früchten und Fischen, der Spanischen Wurst und die ganzen Gerüche. Ich finde es immer Schade des es bei uns so etwas nicht gibt.
    Wenn ihr mal ein kaltes Bier mit ner Kleinigkeit zum essen braucht, kann ich nur die ‚Bar de los montaditos gratis‘ (https://plus.google.com/112352268361887765070/about?gl=de&hl=de), dort bekommt ihr super günstig ein Bier und dazu immer eine Belegtes Häppchen. Ist sehr einfach und ‚universitär‘, wir saßen vor 5 Jahren dort auf den leeren Bierkästen, weil die dort weg gehen wie warme Semmeln.
    Kulinarisch solltet ihr nach ‚Arroz al horno‘ (Reis im Ofen) und Fideua (Paella aus Nudeln) ausschau halten – Spezialitäten aus der Gegend. Zum Verdauen danach empfehle ich dir meinen Favoriten, den Carajillo – einen Espresso mit Congnac.
    Wünsch euch noch Viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.