Link Candy #160

Während ich in meiner Freizeit gerade mehr auf der Baustelle in unserer neuen Wohnung arbeite als im Internet oder hinter der Kamera ist es aktuell etwas schwer für mich für Content zu sorgen. Aber an der all sonntäglichen Link Candy Ausgabe soll es natürlich dennoch nicht scheitern. Heute wieder eine sehr bunte Mischung!

JulienMauve-GreetingsFromMarsGreetings from Mars
Eine Serie des ursprünglich aus Paris stammenden Fotografen Julien Mauve in welcher wir sehen wie es aussehen könnte wenn wir bald auf dem Mars landen. Hier ein Selfie, da ein Pächenbild vor einer beeindruckenden Schlucht. Die typischen Touristenbilder eben. Nur halt auf dem Mond und in entsprechender Montur. Schön lustig und trocken umgesetzt. Gefällt mir und auf jeden Fall sehenswert. (via)

HollyAndresHolly Andres
Fotografin aus Portland erinnert mit ihrem Stil ein wenig an La Chapelle, dessen Stil und Bilder ich ja bekanntlich sehr mag. Berühmtheiten findet man keine aber dafür farbenfrohe Bilder mit einem leichten retro Touch bei den Modellen und Klamotten. Aber vor allem erzählen die Bilder Geschichten und sind voller Details. Und das mag ich sehr. Ein schönes Portfolio mit einigen Serien. Etwas zum verweilen. (via)

Wheels-and-WavesWheels & Waves
Moritz Thau war für Heldth auf dem diesjährigen Wheels & Waves Festival in Biarritz mit seiner Kamera unterwegs und hat uns eine dicke Ladung Bilder mitgebracht. Ich habe instant mein Motorrad vermisst und ich hätte mich am liebsten aufs Mopped geschwungen und wäre hin gefahren. Geile Bilder, tolle Menschen, super Festival – da will ich hin! Ich brauch n Mopped! Warum hab ich davon vorher noch nichts gehört…?

Wer kennt das nicht, da taucht im Rückspiegel die Polizei auf und fährt einem hinterher und schon bekommt man Paranoia. „Fahr ich zu schnell? Eier ich rum? Angeschnallt? Führerschein vergessen…“ Ein lustiges Video welches genau diese Situation aufgreift… (via)

Kevin habe ich ketztes Jahr zusammen mit Ben in Hamburg getroffen. Seine Arbeiten gehen mittlerweile ja durch alle Medien. In New York hat er sich zu einem Interview mit dem Bötcher getroffen und erzählt viel interessantes über seinen Werdegang der so ganz untypisch verlaufen ist. Schön auch, dass sich Steffen diesmal dezent zurück hält! (via)

Ein lustiger Kurzfilm über das Zeitreisen. Nur eine Minute aber… schaut selbst. (via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.