Link Candy #162

Wir kommen in die dritte Woche und so langsam nähern wir uns in der Wohnung dem Punkt an dem sie nicht jeden Tag hässlicher (Lampen und Einbaugegenstände raus, Schlitze klopfen, Tapeten ab, Boden raus) sondern wieder anfängt schöner zu werden. Ich hoffe ab nächster Woche geht es bergauf. Das nur als Update, jetzt zum wichtigen Teil…

One_dog_One_baby_by_Jesse_Holland_2015One Dog One Baby
Fotografin Jesse Holland stammt aus Kalifornien und lebt mittlerweile mit ihrer Familie in Canada. Eben dort entsteht auch die sich noch weiterentwickelnde Serie „One Dog One Baby“ in der sie ihr Kind und ihren Hund in gleichen Szenen und Situationen ablichtet und zeigt. Klingt komisch ist aber tatsächlich amüsant und kurzweilig. Die Bilder wirken auf mich übrigens nicht so als ob eines der beiden Modelle gegen seinen Willen zum posieren gezwungen wurde. 😉 (via)

Minimal PureMinimal Pure
So nennt Feridun Akgüngör, digital Artist aus Istanbul seine Serie, in welcher er Architektur mit beruhigenden Farben kombiniert und so sehr minimalistisch und harmonisch wirkende Bilder erzeugt. Einfache aber bewusste Blickwinkel und Bildausschnitte lenken den Betrachter auf die wichtigen Details. Hintergundfarben  und Lichtstimmung lassen jedes Bild ruhig und gelassen wirken. Gelungen wie ich finde! (via)

Dennis DeHart Captures His Children At PlayAt Play
Fotograf und Vater Dennis DeHart zeigt auf seinem Portfolio die Serie „At play…“ in welcher die Freiheit und Unbeschwertheit seiner Kinder dokumentiert und zeigt. Er startete damit 2010 und führt sie bis heute weiter. Neben der Dokumentation dieser Kindheit ist es auch eine Hommage an das Vater-sein. Was mir besonders gefällt ist, dass jedes Bild aussieht als stammt es aus meinem Lieblingsfilm „Stand by me“ von 1986. Toller Stil und tolle Serie.
(via)

Die ältere Generation wird sie sicher kennen aber auch einige Jungen. Looney Tunes – und Chuck Jones ist einer DER Ikonen dieser Branche. Und da es viele Parallelen zu jeder anderen Kunstform gibt, eine interessante Doku. (via Tim)

If you grew up watching Looney Tunes, then you know Chuck Jones, one of all-time masters of visual comedy. Normally I would talk about his ingenious framing and timing, but not today. Instead, I’d like to explore the evolution of his sensibilities as an artist. To see the names of the films, press the CC button and select “Movie Titles.”This video also had a wonderful animation consultant: Taylor Ramos (http://taylorkramos.tumblr.com/)For educational purposes only. You can donate to support the channel at
Patreon: http://www.patreon.com/everyframeapainting

And follow me here:
Twitter: https://twitter.com/tonyszhou
Facebook: https://www.facebook.com/everyframeapainting

Music:
Raymond Scott – “Powerhouse,“ „Minuet in Jazz,” “Twilight in Turkey,” “The Toy Trumpet“
Carl Stalling – „Scentimental Romeo,“ „Guided Muscle,” „Feline Frame-Up,” “Rabbit Seasoning,“ “Duck! Rabbit, Duck!”
Milt Franklyn – “One Froggy Evening,” „Robin Hood Daffy,” “What’s Opera, Doc?“

Interview Clips (from Looney Tunes Platinum Collection Vol 1):
Chuck Jones Interview: EmmyTVLegends.org (http://bit.ly/1J2ZXuW)
Chuck Jones: Extremes & In-Betweens (http://bit.ly/1SpUb7i)
A Chuck Jones Tutorial: Tricks of the Cartoon Trade (http://bit.ly/1HxxRG5)
It Hopped One Night: A Look at “One Froggy Evening” (http://bit.ly/1RC3plV)

Recommended Reading:
9 Rules of the Coyote and the Road Runner (http://bit.ly/1LdfN8d)
Chuck Amuck: The Life and Times of an Animated Cartoonist (http://amzn.com/0374526206)
The Noble Approach: Maurice Noble and the Zen of Animation Design (http://amzn.com/1452102945)

Die Arbeiten von Jesse Marlow mag ich ja sehr. Und jetzt hat er ein kurzes Video mit Leica abgedreht. Mal abgesehen von der Werbebotschaft am Ende ist es aber auch ein schöner Blick hinter die Kulissen seiner Arbeit. (via)

Follow along with Melbourne-based street photographer Jesse Marlow as he captures his own unique view of the city with the new Leica Q. For Jesse, the benefits of the Leica Q include its small and discreet nature and the ultra-fast auto focus that gives you the opportunity to capture those shots that would otherwise be missed. Watch this video and discover the capabilities of the Leica Q. Learn more about the Leica Q here: http://bit.ly/LeicaQ

Eine gelungene Doku über Tattoos im Alter, die Geschichten dahinter und einer schönen Message. (via)

‚You Wont Regret That Tattoo‘ is a short documentary that explores the meanings and memories behind the tattoos of an older generation, and challenges the belief that ink is something we will come to regret.FILM CREDITS
Director: Angie Bird
Producer: Michelle Woodward
Executive Producer: Michelle Woodward
Executive Producer: Liane Thomas
Executive Producer: Dan Ford
Cinematographer: Viktor Cahoj
Editor: Izzy Ehrlich
Set Designer: Simon Francois
Art Director: Angie Bird
Post Production: Rooster Post
Post Production Executive: Melissa Kahn
Colour: Alter Ego
Colourist: Tricia Hagoriles
Producer: Jane Garrah
Executive Producer: Greg Edgar
Graphic Design and Post Production Facility: Crush
Graphic Designer: Stefan Woronko
VFX Artist: Kaelem Cahill
Post Producer: Emma Wojick
Music Supervisors: Marco DiFelice and Amanda Clemens for Silent Joe
Post Audio: The Orange Lounge
Mixed by: Spencer Sunshine
Music Composed by: Jay Merrow and Christine Stoesser

Ein Gedanke zu “Link Candy #162

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.