Das Fest 2015

Wie jedes Jahr fand auch dieses wieder das Fest statt. Mitten in der Stadt auf der Grünfläche der Günter Klotz Anlage, gegenüber der Hauptbühne der Mount Klotz als natürliche Tribüne, eine imposante Kulisse und 3 Tage vollgepackt mit Musik. Ein Muss in der Region. Wie letztes Jahr schon war ich auch dieses wieder mit der Kamera unterwegs.

DasFest-6476

Meine Highlights

Unter den diesjährigen Highlights waren ganz klar Clueso am Freitag mit seinem wirklich abwechslungsreichen Set von Hits über eine Priese Reggae hin zu elektronischen Dub Einflüssen. Er riss das Publikum gekonnt mit und ich war ein weiteres Mal begeistert. Als Moop Mama im Anschluss mit den ersten beiden Songs versuchten das Publikum zu begeistern, zog rasend schnell ein Unwetter auf und beendete das Programm unfreiwillig mit der Evakuierung des Festivalgeländes. Wir wurden durchnässt wie schon seit Jahren nicht mehr und nach weniger als einer Stunde war alles wieder vorbei… das Fest war für Freitag aber gelaufen.

Samstag sollte ich eigentlich eine junge, aufstrebende Band begleiten. RAZZ – die Jungs touren dieses Jahr über allerhand Festivals in Deutschland und da durfte der Stopp auf dem Fest nicht fehlen. Indie vom Feinsten und erinnern mich ein wenig an Kings of Leon wenn man das so sagen darf. Aber am Besten macht ihr euch selbst ein Bild. Ich habe hierzu am Ende das aktuelle Video eingebunden.
Leider machte uns aber das Wetter einen Strich durch die Rechnung, denn auch am Samstag Mittag war das Unwetter in Form von Sturmböen zu spüren und so durften die ersten drei Acts des Tages nicht auftreten. Das traf also leider auch RAZZ.

Im Anschluss ging das Programm nach Plan aber mit eingeschränktem Bühnenbild weiter. Und so war mein Samstags-Highlight ganz klar The Subways! Die Dreiköpfige Band lieferten eine so solide Darbietung ab, dass es kaum jemanden auf stillen Füße zurück ließ. Alles tanzte, die Menge sang bei Rock’n’Roll Qeen geschlossen mit und die Mischung aus alten Hits und neuen Songs stellte sich als perfekt heraus. Selig davor oder die Kooks im Anschluss konnten da trotz guter Setliste und einwandfreier Darbietung leider nicht mithalten.

Der Sonntag zeigte sich dann wieder mit besserem Wetter und ohne Ausfälle. Meine Highlights an diesem Tag waren ein von der Szenerie und dem Publikum überwältigter Joris und AnnenMayKantereit, eine Neuentdeckung für mich. Auf der kleineren Feldbühne aber überzeugten Die Nerven mit ihrer abgedrehten Darbietung und nahmen neben den anderen beiden Acts platz auf dem oberstem Podium.

Resümee

Es war wieder ein grandioses Fest und tolles Wochenende mit überwältigenden Szenen und Momenten und einer gewohnt imposanten Kulisse. Die Acts gaben ihr bestes und trotz Unwetter und Evakuierung war die Lage zu jeder Zeit unter Kontrolle. Sehr leid tuen mir die Bands die wegen dem Sturm und Gewitter nicht auftreten konnten. Vielleicht sieht man sie ja nächstes Jahr auf der Hauptbühne.

DasFest-6311DasFest-6375 DasFest-6378 DasFest-6402DasFest-6409 DasFest-6382 DasFest-6511 DasFest-6520 DasFest-6530 DasFest-6595 DasFest-6659 DasFest-6645 DasFest-6688 DasFest-6706 DasFest-6750 DasFest-6796 DasFest-6798 DasFest-6828 DasFest-6845 DasFest-7013 DasFest-7038 DasFest-7073 DasFest-7081 DasFest-7102 DasFest-7105 DasFest-7108 DasFest-7109 DasFest-7117 DasFest-7128

Und hier das oben erwähnte Video von RAZZ.

Ein Gedanke zu “Das Fest 2015

  1. Nächstes Jahr sind wir am Start und wenn ich nur zum Handbrot essen komme 😀

    Sehr geniale Fotos, du warst ja echt überall. Am besten gefallen mir dir Plätze auf dem Berg. Freie Sicht aber Obacht beim Hüpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.