about

Mein Name ist Thomas Reimann aber die meisten nennen mich Tom.

thomas-reimann.com ist mein persönlicher Blog, der über die Jahre zum Spiegel meiner Interessen, Ansichten, Hobbys und dem Wandel dieser geworden ist. Dreh- und Angelpunkt sind die Fotografie, meine Reiselust mein Fable für die Musik und der damit verbundene Lifestyle.

Der Werdegang

me kalymnos 1006481 2 278x185 aboutAngefangen hat alles zur Schulzeit mit Photoshop 5.0 ca. 1998, 2008 kaufte ich meine erste DSLR und schon Bald musste das Musikmachen der Fotografie weichen. Mai 2011 habe ich den Blog ins Leben gerufen und seither ist Alles ständig in Bewegung – so auch ich und damit dieser Blog.

Wo vor einer Weile noch jedes Bild eine mehrstündige Schönheitskur in Photoshop durchlaufen hat, ist heute die Raw-Entwicklung in Lightroom das Werkzeug meiner Wahl. Habe ich vor einem Jahr noch mein Pelicase, gefüllt mit 5D Mark III und einem beachtlichen Linsenpark zum Shooting gerollt, hänge ich mir heute meine M9 mit 35mm Linse um den Hals und ziehe los. Ich kenne also nicht nur eine Seite. Zur Studio- kam die Straßenfotografie, aus Konzerten wurden Reportagen. Geblieben ist meine Reiselust und die Reiseberichte, dafür musste das Videodrehen und -schneiden dem Sport in Form von Klettern, Bergsteigen, Laufen und Radfahren weichen.

Hierbei handelt es sich natürlich nur um eine Momentaufnahme. Ein Ankommen gibt es nicht. Und so denke ich, dass in 1-2 Jahren die Welt schon wieder ganz anders aussehen kann. Ich bin ständig auf der Suche, bin für Neues zu begeistern und probiere gerne aus.

Referenzen und Interviews

Im Interview mit dem Limmie Magazin – Ausgabe 05/12

“PROFESSIONAL PHOTOGRAPHER OF THE MONTH”

LIMMIE: You catch a light, sharpness, secrets, personality, mood, symbolic and movement in your work, what makes you love to do this..?

Ben Hammer schreibt in seiner Serie 36* – Bloss nichts über Blogs – Thomas Reimann:

 … Auf thomas-reimann.com stellt er wöchentlich in seiner Link-Candy Reihe ziemlich cooles Zeug vor. Ansonsten schreibt er über seine Arbeit als Fotograf und berichtet aus dem Studio der Lightgiants. Allein dafür lohnt es sich den Blog des Karlsruhers einmal zu besuchen.

Im Interview auf netzsieb.de

Heute freue ich mich Thomas Reimann hier im Netzsieb begrüßen zu dürfen. Vor geraumer Zeit bin ich auf seinen Fotografie-Blog aufmerksam geworden und hab das Ding auch gleich abonniert.

Ein Gedanke zu “about

  1. Pingback: Thomas Reiman presents: Retouching Eyesin Photoshop - Manfrotto School Of Xcellence : Manfrotto School Of Xcellence

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.