DIY LED Videolicht-Adapter für’s iPhone

Wie in meinem Beitrag zum LED Videolicht erwähnt nehme ich viele Videos direkt mit dem iPhone auf. Ich stand also vor dem Problem, wie soll ich denn bitte das Videolicht mit dem iPhone benutzen? Einen Blitzschuh oder sonstige Befestigungsmöglichkeiten gibt es da ja nicht. Ich habe versucht das iPhone in der einen Hand, die Leuchte in der anderen, das iPhone irgendwie auf die Leuchte schnallen usw. Das war natürlich alles nicht das Wahre und die Videos wurden nur noch zittriger, weil ich mich so auf das richtige Halten konzentrieren musste…

Die zündende Idee kam mir dann während einem unserer Workshops. Ich habe mir für meinen letzten Urlaub ein GLIF gekauft (kann ich übrigens nur empfehlen!). Dieser ist ja eigentlich dazu gedacht das iPhone z.B. auf ein Stativ schrauben zu können. Aber warum denn das vorhandene Gewinde nicht anders herum benutzen. Kurzerhand habe ich also die Kiste mit Adaptern und Spigots durchsucht und mir aus diversen Einzelteilen einen Adapter gebaut – Quasi von iPhone auf Blitzschuh 🙂 Weiterlesen

LED Video Light – der erste Eindruck

Die letzte Zeit beschäftige ich mich immer häufiger mit dem Videodreh und -schnitt. Bei unseren regelmäßigen „Friday-Night-Workshops“ im Studio nehme ich jedes mal ein kleines MakingOf auf – im Moment mit meinem iPhone, den Videoschnitt mache ich dann mit meinem iPad (dazu ein anderes Mal mehr…) – aber auch mit meiner 5D Mark II filme ich hin und wieder…

Immer häufiger ist mir bei schlechten Lichtverhältnissen aufgefallen: Hier muss Licht her!
Nach einigen Recherchen bin ich über einen Beitrag auf Calvins Blog auf eine günstige Variante aus China aufmerksam geworden. Bei einem Preis von ca. 30 EUR habe ich kurzerhand direkt in China bestellt und nach ein paar Wochen war sie auch endlich da.

Bestellt habe ich das Model Pro CN-126 LED.

Spezifikationen Weiterlesen

Canon 85mm F1.8 – Mein erster Eindruck

Vor zwei Wochen haben wir vom Flickr Klub Karlsruheeinen Photowalk durch Rastatt mit anschließendem Grillen veranstaltet. Ich habe die Gelegenheit genutzt um mir das Canon 85mm F1.8 mal etwas genauer anzuschauen. Mein Vorhaben für den Tag: People-Fotografie

img_0774-1img_0809-1

Ich zähle ja schon ein Canon 50mm F1.4 zu meiner Ausstattung, so war ich also gespannt wie sich das 85mm mit seiner längeren Brennweite und seiner offenen Blende von F1.8 schlägt. Gehört habe ich viel Gutes aber ich wollte mir auf jeden Fall einen eigenen Eindruck von der Linse machen. Hauptsächlich achtete ich darauf wie die Leistung bei offener Blende ist und sich die Komprimierung durch die zusätzlichen 35mm im Vergleich zum 50mm unterscheidet.

img_0826-1 img_0859-1 img_0854-1

Was mir direkt aufgefallen ist, durch die längere Brennweite hat man einen deutlich größeren Abstand zum Objekt als mit 50mm. Gerade bei der „Outdoor-People-Fotografie“ ist mir dies sehr positiv aufgefallen. Warum? Nun, Weiterlesen