Link Candy #148

Diesmal ist es wieder eine grandiose Mischung geworden und vieles was mich beeindruckt hat. Hoffentlich von allem und für jeden etwas dabei!  Viel Spaß beim stöbern!

SundanceTintypes 2015
So banal nennt Victoria Will ihre Portraitserie von berühmten Persönlichkeiten, welche auf dem diesjährigen Sundance Festival entstanden ist. Entscheident finde ich, dass sie je Protagonist nur eine einzige Aufnahme zur Verfügung stellt. Und mein eigentliches Highlight, sie hat die Bilder frei aus der Hand fotografiert, ohne Stativ und mit einem extrem hellen Blitz um die Belichtungszeit entsprechend zu verkürzen. Mehr dazu in diesem Video. (via)

maddie1Maddie on Things
Über Umwege bin ich auf diesen Tumblr gestoßen und kam nicht umher einige Seiten zu durchstöbern. Alles dreht sich um Maddie, einen ‘Coonhound’, der nicht wie üblich zur Waschbärenjagd (Racoon = Coon…) eingesetzt wird, sondern seine Bestimmung im Balancieren auf verschiedenen Dingen gefunden hat. Sie lässt sich dabei geduldig auf verschiedenen Objekten platzieren, hält seelenruhig still und so ist mittlerweile eine beachtliche Sammlung zusammen gekommen. Einfach zum schmunzeln!
(via)

Rad-Vegas-weddingRock’n’Roll Wedding
Ich habs ja nicht so mit Hochzeits-Fotos und alle dem. Aber um diese hier kam ich nicht umher. Janneke Storm hat eine sexy Hipster-Rockabilly Hochzeit in Vegas fotografiert. Ob echt oder gestellt ist mir dabei vollkommen schnuppe, denn die Serie ist einfach episch! Schwer hier ein Bild zu zeigen welches alles zusammenfasst, also unbedingt das Album als Ganzes anschauen. (via)

Brooks Sterling ist Surf-Fotograf. Das besondere? Er fotografiert analog. Im Wasser. Und das bringt natürlich seine ganz eigenen Besonderheiten mit. Ein schönes Video aus einer hoffentlich noch wachsenden Serie zur analogen Fotografie! (via)

Casey Neistat ist endlich wieder aktiver auf Youtube unterwegs. Da er kaum zeit hatte an Filmen zu arbeiten, hat er sich entschlossen einen täglichen Vlog zu starten. Respekt dafür und danke! Endlich verschwendet er seine knappe Zeit und die unerschöpfliche Kreativität nicht mehr nur auf Snapshit. Und zwischen all dem hat er eine sehr kurze aber absolut treffende Visualisierung eines Zitates raus gehauen, welches das Weiterkommen im Leben ziemlich gut beschreibt.

Und zum Schluss mal wieder was Lustiges. Ihr kennt sicher die Geräusche die man von seinen Nachbarn mitbekommt. Meistens kann man sich erklären was man da gerade hört. Manchmal aber auch nicht. Schon mal daran Gedacht, dass das alles kein Zufall ist? Auf die Idee muss man erstmal kommen und dann ist es noch ordentlich umgesetzt. (via)

Link Candy #147

Die Link Candy müsst ihr heute am Ostersonntag ausnahmsweise mal nicht suchen. Die gibt es in gewohnte Manier fein serviert und aufbereitet. Eine bunte Mischung ist es geworden. Viel Spaß beim stöbern.

Nobody claps anymoreNobody Claps Anymore
So nennt Alec Dawson seine Serie welche er selbst als Therapie bezeichnet. Es geht um den inneren Kampf mit sich selbst. Selbstzweifel, Depressionen, Isolation oder Ängste und wie diese unser Dasein bestimmen. Die abgebildeten Szenen hat er dabei exakt so vorgefunden wie sie auf den Bildern zu sehen sind. Er hat lediglich die Protagonisten umgekleidet und die Szene entsprechend ausgeleuchtet. (via)

Food Fight!Animated Photography
Der Name ist Programm. ErAn Croitoru ist Fotograf und Animator und genau diese beiden Fähigkeiten verbindet er in seinen Bildern. Ob das kämpfende Gemüse, die Kameras die sich nach Urlaub sehnen, Strommasten die frei sein wollen oder fliegende Schnecken. Nicht ist unmöglich. Alle Bilder vereint ihr Comic-Style aber selbst bei genauem hinschauen bestechen die Arbeiten durch ihre Detailtreue. Locker lustige Bilder und einen Blick wert. (via)

visuals_LANightNight Life :: Los Angeles
Nachts, wenn die meisten Menschen schlafen, war Fotograf Van Styles mit seinen zwei Buddies unterwegs und hat die Straßen von Los Angeles eingefangen, wie man sie nicht oft zu Gesicht bekommt. Vollkommen leer und seelenruhig. Dazu eine coole Nachbearbeitung und fertig ist ein Set, welches man so nicht oft aus dem Hause V/SUAL zu Gesicht bekommt. Um so erfrischender und definitiv einen Blick wert. Seine anderen Arbeiten sollte man aber auch gesehen haben… (via)

Um Joey Lawrence aka Joey L. ist es seit einiger Zeit ziemlich ruhig geworden. Ruhm erlangte der junge Fotograf mit seinen Bildern für die Kinoposter zu Twilight in 2008. Seither geht er seiner eigentlichen Leidenschaft nach und reist für seine Jobs um die Welt und am liebsten in die Wildnis. Und nun nimmt er uns mit auf seine Reisen und gewährt uns einen ungezwungenen Blick hinter die Kulissen. Dudes with Cameras. Erfrischend normal und nicht hoch produziert und sehr sympathisch. Hier die ersten 3 Folgen… ich hoffe da kommen noch mehr! (via)

Wie sieht Telefonsex für Gehörlose eigentlich aus?! Verrückte Frage. Eine Art moderne Liebesgeschichte? Auf jeden Fall muss man auf die Idee erst mal kommen. Und ich musste wirklich lachen! (via)

Duncan Davidson fotografiert normalerweise die Redner eines TED Talks. Dieses Mal war er selber der Star des Abends und erzählte etwas über seine Ansichten zur Fotografie. Im Grunde nichts Neues aber einige Punkte fand ich doch sehr interessant, schön umschrieben und neu. (via)

Link Candy #146

Nach einer Woche Pause, geht es nun gewohnt weiter. Und so habe ich wieder eine saftig geballte Ladung an Highlights für euch zusammengetragen.

Zur Sicherheit: Habt ihr die Uhren umgestellt? Es ist Sommerzeit! -1h

IkonenIkonen
Das Schweizer Duo Joakim Cortis und Adrian Sonderegger haben eine Serie ins Leben gerufen, bei welcher sie historische Fotografien der vergangenen Jahre nachbilden. Und zwar als aufwändiges Miniatur-Set im Studio. Verblüffend wie detailgetreu und echt diese Szenen aussehen. Schön aufbereitet im Vergleich zum original findet ihr das Set hier. Auf der “Webseite” (wenn man es denn so nennen möchte) der beiden Fotografen müsst ihr selbstständig nach >>Personal >>Ikonen navigieren.

Kevin-Russfree rides
Fotograf Kevin Russ wurde von einem Freund gefragt ob er ihn auf seiner Reise von Californien nach Colorado begleiten möchte. Allerdings sollte als Fortbewegungsmittel ausschließlich Güterzüge dienen, auf welche sie aufspringen wollten. Ihm machte der Gedanke zwar Angst, aber genau das war für ihn auch wiederum der Anreiz die Reise anzutreten. Und so entstand seine Serie “free rides“. Aber auch seine anderen Arbeiten sollten für Reiselustige und Outdoo-Begeisterte interessant sein. (via)

HARLEM: THE GHETTOHarlem, full of life
Der französischer Fotograf Jack Garofalo (1923-2004) war im Sommer 1970 für 6 Wochen in Harlem und hat das Leben auf den Straßen eingefangen. In dieser Zeit hatte Harlem eine hohe Fluktuation was zur Folge hatte, das nur noch blieb, wer es sich nicht leisten konnte wegzuziehen. Und dennoch zeigen die Bilder ein lebhaftes und farbenfrohes, sommerliches Harlem. Ein faszinierender Blick in die Vergangenheit. (via)

Ein endgeiles Video. Sommer, Sonne, Los Angeles, coole Menschen, schöner Schnitt, alles passt. Anschauen und freuen! (via)

Die Story des Video wirkt zwar mehr als ob jemand seine feuchten Träume verfilmt hat, das aber dafür wieder richtig cool! Und weil es definitiv sehenswert und gut gemacht ist, kommt es in die Auswahl. (via)

Und zu guter Letzt noch ein, wie ich finde, recht bewegendes Video. George fertigt seit Jahren leidenschaftlich Schuhe von Hand und fände es schade, dass er sein Wissen an niemanden weiter geben kann… schaut selbst. (via)

Link Candy #145

Diese Ausgabe ist ein wenig abgefahrener geworden. Das war zwar keine Absicht aber muss auch mal sein. Kein Fernweh und kein Outdoor-Stuff aber dafür eine um so buntere Mischung.

jaw_camjaw operated pin hole camera
Steet Photography mal anders. Nicholas Williams, Künstler aus Michigan, war mit seiner Eigenkonstruktion in New Yorks Straßen unterwegs. Er bindet sich dabei eine recht einfach konstruierte Lochkamera an den Kopf welcher er mit dem Mund auslösen kann. Hier die Story inkl. Video. Total abgefahren und coole Ergebnisse.

Frankie MarkFrankie Mark
ist Model und fotografiert selbst. Als sie nach L.A. zog und aufgrund eines gebrochenen Daumens nicht arbeiten konnte fing sie an selbst zu fotografieren. Sie lässt sich dabei treiben, verfolgt kein festes Konzept, sucht den Spaß und genau das drücken ihre Bilder auch aus. Ein wenig trash, ein wenig vintage, dazu noch etwas Fashion, Sexappeal und jede Lebensfreude! Super auch die kurz und knackigen Videos zu ihren Shootings und Models. (via)

maxmotelMaximilian Motel
Bei “I want to work for Ripky” kam er nicht ganz so weit und das ist vielleicht auch ganz gut so. Denn mittlerweile zeigt sein Portfolio einige bemerkenswerte Arbeiten und die volle Ladung gibt es auf sein Blog. Dieser fährt ebenfalls mit einigen gelungenen Serien auf. Viele seiner Bilder wirken, als wären es Standbilder aus einem Film und genau an diesen bin ich hängen geblieben. Klar, modern und nicht zu perfekt. (via)

Ohhhhyeah! Geiles Auto, Kalifornien, super Schnitt und stimmige Aufnahmen. Tolles Video! (via)

Das Leben von Kurt Cobain… wie wir es noch nie gesehen haben. Ein erster Trailer zum Film von Brett Morgen. Ich bin gespannt… (via)

Altes Thema: Kopflos in den Tag hineinleben kann auf Dauer schief gehen. Immer auf jeden Spaß verzichten, knausrig jeden Cent sparen um im Alter das Leben zu genießen ist aber nicht weniger dumm. Wie schief das gehen kann zeigt dieses Video recht überzeugend. Die Mischung machts. (via)

Link Candy #144

Puh ey. Also diese Woche ist mir die Auswahl schwer wie schon lange nicht mehr gefallen. Gerade Videos gab es einige gute und ich musste echt knobeln welche drei die Spitze ausmachen.

Wisdom for my ChildrenWisdom for my Children
Brandon Kidwell, Fotograf aus Jacksonville, Florida, hat sich, schaut man sich sein Portfolio so an, der Doppelbelichtung verschrieben. Ob mir der Kamera und Rechner oder dem iPhone, man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Und so ist auch eine Serie entstanden, in welcher er Erlebnisse mit seinen Kindern und den Rat den er ihnen mit auf den Weg gegeben hat, visualisiert. Eine gelungene Visualisierung wie ich finde aber auch sein restliches Portfolio sollte man sich nicht entgehen lassen. (via)

Charles PetersonCharles Peterson
Ein bekannte Fotograf der 80er und 90er, als die Grunge Szene mit Namen wie Nirvana, welche jedem ein Begriff sein sollten, aus Seattles Underground aufstieg um die Welt zu erobern. So war er inoffizieller Fotograf für das Label Sub Pop welches viele der Künstler der damaligen Zeit unter Vertrag hatte. Aufmerksam wurde ich die Tage auf ihn und sein Portfolio durch dieses Bewegt-Portrait und den dazugehörigen Bericht. Auch der Rest seines Portfolios ist sehr interessant.

Chris-BurkardChris Burkard
Ein Outdorfotograf dem ich ganz klar den Titel Abenteurer verleihen würde. Seine Bilder der gleichnamigen Kategorie lassen zumindest bei mir sofort die Abenteuer- und Reiselust aufkommen und genau das sollen Bilder dieser Art ja bewirken! Ob Eislandschaft oder Wüste, beim Kajak fahren oder Surfen – glasklare, farbenforhe, lebensbejahende und weitwinklige Aufnahmen in Wallpaper Qualität. Kurzweilig aber schön! (via)

Mashups kannte ich bisher nur aus der Musik, nicht aber von Actionfiguren und Spielzeugen. Joy Garfield aber verdient genau damit sein Geld als Künstler und der Blick hinter die Kulissen inklusive seiner doch recht interessanten Ansichten vom Leben sind echt sehenswert! (via)

Alle Phasen einer Beziehung in wenigen Minuten und dazu noch in einem einzigen Raum, welcher selbst mit seinem Zustand wiederum als Spiegelbild der Beziehung funktioniert. Nichts weltbewegend Neues aber sehr gut umgesetzt und ein Blick hinter die Kulissen zeigt dazu noch mit welchem Aufwand das alles verbunden war. Interessant! (via)

Hingebungsvolle Handarbeit. In den letzten Ausgaben immer wieder ein Thema und so auch diese Woche. Ich mag es und es ist mal wieder sehr schön visualisiert. Da möchte man sofort in die eigene (nicht vorhandene) Werkstatt und ein Messer herstellen… oder so. Toll gemacht. (via)

Link Candy #143

Ein bisschen Fernweh, ein bisschen Sport, etwas herzerweichendes und etwas sehr interessantes… ich denke die Mischung ist wieder komplett und nun viel Spaß beim stöbern.

Kalle Lundholm PhotographyKarl Lundholm
Karl ist in Schweden geboren und machte sich nach seinem Schulabschluss auf in die Wärme. Es verschlug ihn schlussendlich nach Australien wo er inzwischen als Grafiker und Fotoretoucher sein Lebensunterhalt verdient. Und in seiner Freizeit genießt er offenbar die Sonne, den Strand und den dazugehörigen unbeschwerten Lifestyle. So muss das sein und mir macht er damit Fernweh und vor allem Lust auf Sommer. Euch sicher auch! (via)

TimeForATubTime for a Tub
Da möchte man einfach mal in Ruhe sein Kind baden und auf einmal hat man die Chance eine herzerweichende Situation wie sie nur spontan entstehen kann zu fotografieren. Wenn man dann noch seine Kamera griffbereit hat, dann kommt so eine grandiose und lustige Serie zum dahin schmelzen heraus. So und nicht anders ist es offenbar der aufmerksamen Fotografin Jennifer Gardiner aus British Columbia ergangen. Danke fürs fotografieren und teilen! (via)

Men_Cats-10Men & Cats
Die “verrückte Katzenfrau” ist vielleicht ein Begriff? David Williams, Fotograf aus New York, hat es als Herausforderung gesehen zu zeigen, dass es unabhängig vom Geschlecht, viele Leute die Vorzüge der Gesellschaft einer Katze zu schätzen wissen. Aber nicht nur diese Serie ist skurril und beachtenswert… auch seine anderen Serien, wie die Ponycon Portraits oder seine Amigos-Picante Serie sind eh… einen Blick wert! (via)

Das Photoshop 25. Geburtstag feiert, dass sollte man vielleicht schon mitbekommen haben. In diesem Zuge wurden einige Videos zur Geschichte des Programms und dessen Herkunft herausgebracht. Eines davon möchte ich euch hier zeigen, denn dieses fand ich besonders wegen seinen Einblicken in die Arbeit eines Profis in der Dunkelkammer interessant. (via)

Meine beiden größten und liebsten Hobbies, die Fotografie und das Klettern in einem Video und dann noch im Epizentrum des Kletterns, dem Yosemite Nationalpark. Tolle Einblicke und fabelhafte Aufnahmen! (via)

Wenn Werbung so aussieht und Sponsorship dazu benutzt wird um solche Clips zu produzieren… Lustig, actionreich, interessant mit tollen Aufnahmen, Kamerafahrten und einem gelungenen Schnitt, dann sollte man das auch anerkennen. Und da ich weiß wie unfit man schon auf mehr als 3500 Höhenmetern ist, um so mehr Respekt für die Leistung in 5000 Metern Höhe. (via)

Link Candy #142

Diese Woche war es wieder etwas schwerer die Highlights der Woche auszuwählen aber ich denke es sollte wieder eine gute Mischung sein. Viel Spaß beim stöbern.

AtlasOfBeautyThe Atlas of Beauty
Die rumänische Fotografin Michaela Noroc hat es sich zur Aufgabe gemacht Frauen in jedem Land der Erde zu fotografieren um zu zeigen, dass man Schönheit überall auf der Welt finden kann. Die mittlerweile 27-Jährige hat eines Tages ihren Job gekündigt und hat sich mit ihrem Rucksack auf den Weg um die Welt gemacht. 37 Länder hat sie bereits bereist. Die Bilder gibt es leider noch nicht auf der Projektseite aber auf Facebook sieht man schon einige… (via)

Christoph Maria HerbstKünstler in freier Wildbahn
Urban Zintel, gebürtig aus Passau, lebt und arbeitet mittlerweile seit 2009 in Berlin. Ob Christoph Maria Herbst, Joko und Klaas, Frau Merkel, Harald Schmitt, Johanna Klum, Matthias Schwaighöfer, Sarah Kuttner, Das Ulmen Ehepaar oder Kraftklub. Er fährt ein beachtliches Portfolio auf. Gemeinsam haben seine Bilder und Microserien aber, das sie von Natürlichkeit strotzen und alle eine kleine Geschichte erzählen! (via)

shampooShampoo
…der Titel verrät eigentlich schon zu viel. Denn wenn man sich die Bilder der Serie das erste Mal anschaut, dann ging es zumindest mir so: “Sind das nicht… ist das… also… sind das shampoonierte Haare?” Und ja, mehr ist es im Grunde nicht. Aber die Idee muss man erstmal haben und wirksam umsetzen und das sehen wir hier.

Tolle, einfache Idee! Umgesetzt von einem Werbe-Fotostudio aus Hongkong.  (via)

Die Portion Fernweh darf auch diese Woche nicht fehlen und da kommt dieses Video zweier Brüder gerade recht. Sie haben ihre Vietnamreise gefilmt und daraus einen regelrechten Kurzfilm erstellt. Schön gemacht und macht Lust zu reisen. (via FB)

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt uns dieses Video. Hier werden Super-Slowmotion Aufnahmen mit Hilfe eines automatisierten Roboterarms angefertigt. Krass! (Beate via facebook)

Und wieder ein Video aus der Kategorie Handarbeit. Toll gefilmt und geschnitten und es zeigt mal wieder mit welcher Hingabe man ein Produkt herstellen kann. Faszinierend. (via)