Interview mit Most Wanted Monster für Perfidy

Die Tage waren wir mit Most Wanted Monster aus Karlsruhe im Proberaum und haben ein Interview für das junge Klamottenlabel Perfidy gedreht. Die Jungs haben vor kurzem bei einem Indie Label unterschrieben und stehen kurz vor ihrem ersten Album-Release. Die Platte wir „BIPOLAR“ heißen und erscheint am 17.09.2011 Somit war es nicht einfach einen Termin zu finden, aber wir haben es hinbekommen! Es war echt witzig, wir mussten uns hinter der Cam teilweise echt beherschen nicht los zu lachen… 😀

Über die eigene Musikrichtugn streiten sich die Jungs selbst… würden einige es wohl als Synth-Core bezeichnen sagen andere wieder es sei einfach Rock (:P). Wie ich finde, ist es eine gelungene Mischung aus Elektro, Screamo, Hard-/Emocore und Rock, ja selbst Einflüsse aus RnB und Hiphop sind zu hören. Kurzum, eine grandiose Mischung die viele Zielgruppen ansprechen drüfte und einfach unverkennbar ist! 🙂 Aber bildet euch selbst eine Meinung:

Wir würden uns über Feedback zum Interview/Video freuen… also ab damit in die Kommentare! 🙂

Ein Tag mit „The Bush of Ghosts“ im Tollhaus…

Letzten Sonntag durfte ich bei einem Soundcheck der Karlsruher Band The Bush of Ghosts im Tollhaus dabei sein! Neben dem normalen Proben, war das Ziel am Livesound zu feilen und ein paar Liveaufnahmen für den bevorstehenden Studioaufenthalt zu machen. Da das Tollhaus gerade in die Sommerpause gegangen ist, wurde ein Konzertsaal kurzerhand in eine Bühne verwandelt und so bekam ich exklusiv einen Tag lang „Alternative New Wave Rock“ vom feinsten zu hören. Die Jungs haben’s echt drauf!

Mit dabei war neben meinem Zoom H4n natürlich meine Kamera! Und so darf ich euch tolle Bilder eines genialen Sonntags zeigen!

  

   

Da es um einen Soundcheck ging wurde das Bühnenlicht, nach dem wir alle gut durchgeschwitzt waren, wieder ausgemacht! 🙂

   

   

Und nach eine ausgiebigen Mittagspause mit Pizza und Geplänkel über Gott und die Welt ging es dann in die zweite Runde! Weiterlesen

Bandprobe mit Palm Valley (Fuji x100 + Zoom H4n)

Diesen Donnerstag war ich zu Gast bei einer Probe von Palm Valley! Dabei hatte ich meine Fuji x100 und mein neues Zoom H4n. Wer schon mal in einem typischen Proberaum war, wird die Lichtverhältnisse dort kennen… muss ja Stimmung aufkommen. 🙂 So musste ich mit der x100 bei ISO 6400 fotografieren. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Da kann sich so manch eine DSLR noch eine Scheibe von abschneiden. Ein wahres ISO-Monster!

Ich habe mich dazu entschlossen die x100 Bilder ganz im Retro-Stil zu halten. Zumindest möchte ich das so eine Weile ausprobieren. Zum Einen um auch einen optischen Unterschied zu meinen anderen Bildern zu schaffen und weil ich einfach total drauf stehe! 🙂 Weiterlesen

„Hard Rock Lighting“ Workshop @ lightGIANTS

 Einige von euch kennen unser lightGIANTS Studio sicher und waren vielleicht schon auf einem unserer all monatlichen Workshops. Und so war es auch im Juni wieder so weit das unser „Friday Night Workshop“ stattgefunden hat. Da mein Herz neben der Fotografie mindestens genau so stark an der Musik hängt, arbeite ich sehr gerne mit Bands zusammen. und so war das Thema diesmal „Hard Rock Lighting“.

Ich konnte für den Workshop eine junge, 3 köpfige Rock Band gewinnen. Ziel des Abends war es, neben der Lichtsetzung, auf die Eigeneheiten eines Bandshootings einzugehen, den Stil der Band zu finden und in den Bildern zu zeigen, eine lockere Atmosphäre zu schaffen und auch mal ungewöhnlichere Einstellungen und Perspektiven zu wählen.

     

Meine anfänglichen Bedenken zum Ablauf des Workshops erwiesen sich als unbegründet. Der Abend war wieder ein voller Erfolg. Alle hatten einen riesen Spass, Teilnehmer wie auch die 3 Jungs (Jannis, Nikita und Atilla). eine Auswahl der Ergebnisse so wie die verwendeten Lichtsetups usw könnt ihr im  Bericht auf dem lightGIANTS Blog sehen.

Dieses „Behind the Scenes“ Video zum Workshop wurde von Daniel Neu (Crowbar Productions) erstellt. 

Palm Valley im Studio

Vor ein paar Wochen war ich mit der karlsruher Band Palm Valley im lightGIANTS Studio. Es standen neue Bandportraits und Einzelaufnahmen auf dem Programm.

Die Band besteht aus 5 Mitgliedern. Da sowohl diverse Gruppenbilder als auch Einzelaufnahmen geplant waren, haben wir das Shooting für den frühen Mittag angesetzt. Wir wollten ausreichend zeitliche Reserven haben um nicht vor Zielerreichung abbrechen zu müssen. Dies stellte sich als gute Entscheidung heraus, denn die Jungs und Mädels waren dankbare Modelle. Die Ideen sprudelten nur so, für ausreichend Wechseloutfits war gesorgt, die Stimmung passte und so verging die Zeit wie im Flug.

Da nicht nur Gruppenbilder gewünscht waren sondern auch Einzelaufnahmen muss man hier bedenken das je Setup und Bildidee eben die 5-fache Zeit benötigt wird. Und so waren erst gegen Mitternacht alle Aufnahmen im Kasten und wir waren zufrieden. Hier noch ein paar weitere Ergebnisse: Weiterlesen