Weihnachtsmarkt und Aftershow

Am Samstag hat sich mal wieder ein großer Teil der lokalen Fotogemeinschaft auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Ein gemeinsamer Bummel mit Kamera und dem einen oder anderen Becher Glühwein stand auf dem Plan. Ob man den Weihnachtsmarkt nun mag oder nicht, für mich gehört der alljährliche Gang durch die Buden zum Einstimmen auf Weihnachten dazu. Und neben den ausgelassenen Gruppen an den Glühweinständen, sind es wohl die funkelnden Kinderaugen für die dieses Happening das Größte ist.

weihnachtsmarkt-1012737

Da es aktuell leider viel zu warm ist, wurde aus dem perfekt passenden leichten Schneefall ein absolut nerviger Dauer-Nieselregen. Und so sind wir nach einiger Zeit zum Aufwärmen noch in eine Gin-Bar. Nach kurzer Zeit platzte zu unserer Überraschung eine 4-köpfige Band namens Dead Man’s Boogie mit Akustiksetup herein, baute direkt neben uns auf und spielte einige Songs für einen guten Zweck. Ein gelungener Abend, wie ich finde und daher hier ein paar Bilder…

weihnachtsmarkt-1012642 weihnachtsmarkt-1012649 weihnachtsmarkt-1012651 weihnachtsmarkt-1012679 weihnachtsmarkt-1012683 weihnachtsmarkt-1012694 weihnachtsmarkt-1012701 weihnachtsmarkt-1012703 weihnachtsmarkt-1012704 weihnachtsmarkt-1012709 weihnachtsmarkt-1012725 weihnachtsmarkt-1012736 weihnachtsmarkt-1012738 weihnachtsmarkt-1012792 weihnachtsmarkt-1012800 weihnachtsmarkt-1012830 weihnachtsmarkt-1012833 weihnachtsmarkt-1012858 weihnachtsmarkt-1012894 weihnachtsmarkt-1012912 weihnachtsmarkt-1022213 weihnachtsmarkt-1012917 weihnachtsmarkt-1012942

Palm Valley Live im Kap Tormentoso

Im letzten Beitrag zur Band hab ich es schon erwähnt, die Jungs von Palm Valley waren fleißig und haben am neuen Album gearbeitet. Anlässlich dessen Release ging es also nach Stuttgart zum Releaskonzert im Kap Tormentoso. Ein kleiner gemütlicher Laden mit Bühne und feierfreudigem Publikum. Und so war es (trotz Donnerstag) ein toller Abend, ne volle Bude und ein gelungener Gig!

PalmValley_Tormentoso-1009844

Und hier gibt es das Album auf die Ohren!
[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/users/66843054″ params=”auto_play=false&hide_related=false&show_comments=false&show_user=false&show_reposts=false&visual=false” width=”100%” height=”410″ iframe=”true” /]

PalmValley_Tormentoso-1009747 PalmValley_Tormentoso-1009771 PalmValley_Tormentoso-1009778 PalmValley_Tormentoso-1009789 PalmValley_Tormentoso-1009852 PalmValley_Tormentoso-1009863 PalmValley_Tormentoso-1009865 PalmValley_Tormentoso-1009870 PalmValley_Tormentoso-1009873 PalmValley_Tormentoso-1009887 PalmValley_Tormentoso-1009889 PalmValley_Tormentoso-1009929 PalmValley_Tormentoso-1009909 PalmValley_Tormentoso-1009964 PalmValley_Tormentoso-1009982

His Statue Falls – Konzertfotografie

Ende letzten Jahres war ich auf der CD Release Show von Rune (jetzt Run Liberty Run) und mit von der Partie waren His Statue Falls, für mich das eigentliche Highlight. Die Bilder sind nun lange genug auf meiner Platte gereift und die Zeit ist gekommen sie euch zu zeigen!

his_statue_falls-1472 his_statue_falls-1411his_statue_falls-1165his_statue_falls-1442 his_statue_falls-1198

Wer die Jungs schon gehört hat, kann sich vorstellen wie sie die Bühne gerockt haben und wer sogar schon mal live dabei war, weiß was ich meine! Und so war es auch an diesem Abend der Fall. Das Publikum hat getobt und von Runde zu Runde wurde es intensiver!

his_statue_falls-1385 his_statue_falls-1494his_statue_falls-1417his_statue_falls-1192 his_statue_falls-1477 his_statue_falls-1143

So waren His Statue Falls auch mein eigentliches Highlight an diesem Abend.

his_statue_falls-1509-2 his_statue_falls-1474 his_statue_falls-1144 his_statue_falls-1485

Solltet ihr mal die Gelegenheit haben, His Statue Falls live zu sehen, schaut euch die Show an! Und zu guter letzt gibt es noch was auf die Ohren…

Bonaparte live im Substage – Konzertbericht

Letzte Woche Sonntag hatte ich die Chance Bonaparte bei ihrem Auftritt im Substage, hier in Karlsruhe zu fotografieren. Wer die Jungs und Mädels kennt, weiß was für eine Show einem da geboten wird. Die abgefahrenen Kostüme wechseln fast jeden Song, auf der Bühne tummeln sich neben den eigentlichen Bandmitgliedern noch einige weitere Tänzerinnen und Tänzer und die Kombination aus Bonapartes einzigartigem und mitreißendem Musikstil, den Showeinlagen und einer entsprechend bunten, explosiven und exzessiven Lichtshow haben auch an diesem Abend das Substage so zum kochen gebracht, dass irgendwann das Kondenswasser von den Lüftungsschächten an der Decke tropfte. Im Übrigen ein eindeutig unfehlbares und nicht zu manipulierendes Indiz für eine geile Show in dieser Location by the way. ;)      


      

Wie leider üblich bei Acts dieser Größe, durfte auch hier nur die ersten 3 Songs fotografiert werden. Der Graben ungewohnt schmal, zusammen mit 2 Security und 3 weiteren Fotografen, dem tobenden Publikum in Nacken und die abfeiernde Show vor einem war es nicht die leichteste Aufgabe, am besten jedes Highlight in dieser kurzen Zeit aus einem möglichst ansprechenden Blickwinkel einzufangen. Wie schmal der Graben tatsächlich war, sieht man am besten an folgendem Bild…

    

… ich muss aber sagen, genau das vermittelte mir das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Es hat mich gepusht ich musste sehr aufmerksam sein, möglichst niemandem im Weg stehen. Allerdings brachte das alles auch eine gewisse Hektik mit sich. Nach den freigegebenen Songs – vollgepumpt mit Adrenalin und nach dem ich währenddessen einen Querschläger der obligatorisch durch den Raum zischenden Bierbecher abbekommen habe – bin ich an die Garderobe, habe mein Equipment abgegeben und konnte den Rest des Konzertes noch genießen!

          

Natürlich gab es noch unzählige Szenen, Outfits und Situationen die ich am liebsten auch mit eingefangen hätte, aber nicht umsonst gibt es diese Begrenzung beim Fotografieren auf den Anfang eines Konzertes…

     

…daher, sollte sich euch die Möglichkeit bieten Bonaparte in eurer Nähe live zu sehen, tut euch einen Gefallen und geht hin! Es lohnt sich auf jeden Fall!

Rune – World of Ice CD Release Show

Rune wird dem einen oder anderen unter euch sicher ein Begriff aus der aktuellen X-Factor Staffel sein. Die Jungs aus Karlsruhe haben dieses Wochenende ihr Album “World of Ice” released und das mit einem grandiosen Gig zelebriert. Es durfte an nichts fehlen, ein eindrucksvolles Bühnenbild, ein Meer an Lichtern und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, eine Ladung an Pyrotechnik. Und so lieferten Rune auch eine pompöse Bühnenperformance ab und schmetterten ihre Songs mit gewohntem Sound- und Lichtgewitter ins Publikum.       Trotz Pressepass war, aufgrund der Pyrotechnik während des Auftritts, der Pressegraben leider leider ein absolutes Tabu. Da das Publikum natürlich tobte, war es nicht so einfach mit dem fotografieren…             Und falls die Bilder bisher das Lichtspektakel noch nicht so ganz rüber bringen sollten, hier noch eine Auswahl der etwas ungewöhnlicheren Sorte.            Kleiner technischer Hintergrund, fotografiert habe ich mit meiner neuen Canon 5D Mark III* und aufgrund der Entfernung zur Bühne, ausschließlich mit dem Canon 70-200 F2.8 IS*.           Und da Rune natürlich nicht alleine feierten, gibts demnächst noch eine weitere Ladung Bilder. Dann von His Statue Falls und aus dem Pressegraben! ;)

* Amazon Affiliate Links

Beatsteaks @ Taubertal Festival

Am Sonntag, den 12. August hatte ich die Möglichkeit, für einen Tag das Taubertal Festival mit Backstage Pass und “All Access” zu besuchen. Nachdem meine eigentlichen Aufgaben für den Tag erledigt waren (nähere Infos kommen, sobald ich dazu mehr sagen darf), konnte ich den restlichen Abend das Festival in vollen Zügen genießen. Nach einer Stärkung und ein paar Drinks im Backstage Bereich, in Mitten der Jungs von Social Distortion, Heaven Shall Burn, Zebrahead und den Beatsteaks, nutze ich die Gelegenheit und begab mich während des letzten Auftritts des Abends, dem der Beatsteaks, vor die Bühne um reichlich Live-Bilder zu machen. Gleichtzeitig war das Ganze auch das Debüt für meine neuste Linse, die erste Version des  Canon 70-200 F2.8 L IS.

         

Es war für mich ein unvergessliches Erlebnis. Die Atmosphäre im Backstage Bereich, das Aufgebot an Katering und Leuten, die sich um einen kümmern und nicht zuletzt auch wegen dem Einblick hinter die Kulissen eines größeren Festivals und um zu sehen, dass selbst die “Großen” vor ihrem Auftritt noch genau so aufgeregt sind, wie alle anderen Bands auch! ;)

         

Vielen Dank an dieser Stelle an alle die mir das ermöglicht haben und danke auch an die Leute des Taubertal Festivals, ihr habt einen grandiosen Job gemacht! Hut ab!