X-Pro Lomo Abzüge… wir waren fleißig!

blog 0114 590x393 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig!

Meine Lomo habe ich immer dabei! Und wie es sich für eine Lomo gehört, wurde sie natürlich auch mit Dia Filmen gefüttert und diese wurden anschließend selbstredend cross-entwickelt! Und da Jannis vor nichts zurück schreckt, haben wir nicht nur die Negative entwickelt, nein, wir haben auch noch selbst ausbelichtet und Abzüge erstellt. Was bei der schwarz-weiß Entwicklung noch im Rotlicht möglich ist, muss bei der Farbentwicklung in kompletter Dunkelheit passieren und so war es nicht leicht die ersten, vorzeigbaren Ergebnisse zu erzeugen, aber es ist uns gelungen und wir sind wirklich zufrieden und stolz!

blog 0118 290x193 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig!     blog 0119 290x193 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig! blog 0117 590x393 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig!

Und beim testen lief natürlich nicht immer alles glatt. Aber das Bild hier, war ein sehr gelungener Zufall…

blog 0115 590x393 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig! blog 0120 290x290 X Pro Lomo Abzüge... wir waren fleißig!

Voran ging dem ganzen ein Kontaktabzug um die einzelnen Bilder besser beurteilen zu können und um die Unterschiedlichen Belichtungen zwischen den jeweiligen Abzügen besser abschätzen zu können. Sehr hilfreich wie es sich im Nachhinein herausstellte, allerdings nicht ganz einfach zu erstellen.

Habt ihr euch auch schon mal an die Farbentwicklung getraut oder wie verwirklicht ihr eure Cross-Entwicklungen?

 

 

What’s in my Bag – New York City Edition

Sooo, heute gehts los. Tom goes NYC… …Arne auch! Wir heben heute Mittag in Frankfurt ab, non-stop nach New York JFK (track). Und wie auch schon beim letzten Urlaub, will ich euch wieder zeigen was alles in meiner Fototasche mit nach NYC kommt.

IMG 4282 290x216 Whats in my Bag   New York City EditionIch packe meine Tasche und nehme mit…

  • Canon 5D Mark II
    + 35mm F2.0 + 17-40mm F4.0 + 70-300mm IS
  • Leica M6 + Voigtländer 35mm F1.4
    + Kodak T-Max 400 s/w
  • Lomo LC-A + Agfa CT precisa 100 Dia
  • Manfrotto 709B** Tischstativ
  • Vanguard Nivelo 204** Kompaktstativ

Das alles in meiner Incase Ari Marcopoulos. MacBookAir ist natürlich genau wie mein iPhone dabei.

Der Blogbetrieb

Ich werde mich aus New York sicher hier auf dem Blog melden. Im Hostel haben wir Internet, so wie ich das sehe. Wann, wie und wie oft, das weiß ich noch nicht. Das werde ich spontan entscheiden. Für die Link Cadys wird es im Urlaub sicher keine Zeit geben, diese setze ich also 2 Sonntage aus. Aber ich denke, die Meldungen aus NYC werden dafür entschädigen. icon wink Whats in my Bag   New York City Edition

Dank eurer zahlreichen Tipps werden wir sicher eine absolut geile Zeit im Big Apple haben, bis wir dann am 24.06. wieder in Frankfurt landen. Bis dahin wünsche ich euch einen schöne Zeit!

** Amazon Affiliate Links

Me goes Analog – Lomography mit der Lomo LC-A

blog 8361 290x193 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC ANach meinem “Ausflug” über die Fuji x100, von welcher ich mich mittlerweile wieder getrennt habe, glaube ich, meine Ergänzung zum großen Setup gefunden zu haben.
Ich habe mir eine Lomo LC-A zugelegt und so das Gefilde der analogen Fotografie beschritten. Seit Jannis und ich in Köln waren, hat uns beide das LC-A Fieber gepackt und so legten wir uns beide, kurze Zeit später je eine Eigene zu. Da Jannis ausschließlich analog fotografiert, selbst entwickelt und mittlerweile auch ausbelichtet, haben wir uns letztes Wochenende in der Dunkelkammer eingeschlossen und die ersten Filme und Bilder entwickelt.

blog 8347 590x393 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A
Seit ich die LC-A** nun habe, hat sie mich wirklich überall hin mit begleitet. Denn genau das war es, was uns an der Lomo am meisten begeisterte, die Bauform, Größe und Haptik. Der Kult, welcher um die wohl mit bekannteste Lomo herrscht, hat uns also gepackt. “Shoot from the hip” (frei aus der Hüfte fotografieren), ganz eigene und unübliche Bildkompositionen, verwackelte Langzeitbelichtungen, unscharfe Bilder… irgendwie macht das alles auf einmal Spaß!

blog 8348 290x193 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A blog 8349 290x193 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A

Aber auch beim entwickeln oder ausbelichten sind wir nicht vor Experimenten zurückgeschreckt und so haben wir gleich nach den ersten Bildern einiges ausprobiert. Vom auftragen des Entwicklers per Pinsel oder Finger bis hin zur Zahnbürste. Und je nach Motiv waren die Ergebnisse wirklich geil. Mein absoluter Favorit ist folgendes Bild…

blog 8351 590x393 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A

Beim entwickeln vergeht die Zeit wie im Flug, man lernt bei jedem Bild etwas dazu. Aber auch unterwegs mit der LC-A kommen einem immer neue Ideen. Und so ist es genau das, was ich die ganze Zeit vermisst habe, neben der konzeptionellen Fotografie, endlich mal wieder unbeschwert die “Knipse” zu zücken und einfach nach Lust und Laune, Momente für die Ewigkeit festzuhalten.

blog 8350 590x393 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A

Und da wir vom Analogfiber und der Lomography gepackt wurden, ist das nächste Ziel die Farbentwicklung und damit auch das analoge Cross Processing. Die Vorbereitungen sind in Gang gesetzt, dann heißt es erstmal Erfahrungen sammeln. Ich freue mich riesig drauf und bin selber gespannt was ich euch noch alles zeigen werde. Wie sieht das bei euch aus…

blog 8361 590x393 Me goes Analog   Lomography mit der Lomo LC A

…gibt es unter euch denn noch weitere Lomographen? Wie sind denn eure Erfahrungen mit der LC-A oder anderen Pendants wie z.B. der Lubitel, Holga oder Diana? War es für euch nur ein kleiner Ausflug oder ist es ein fester Bestandteil neben oder gar vor der digitalen Fotografie geworden? Oder könnt ihr gar nichts damit anfangen? Da das Thema noch recht neu für mich ist, würde ich mich über Feedback freuen!

** Amazon Affiliate Link

Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & Tumblr

Tagebuch war gestern – Dank iPhone Kamera, Hipstamatic und meinem Tumblr Blog habe ich das ganze durch eine zeitsparende, vor allem aber lebendige und kreative Art und Weise gelöst.

Tagebuch schreiben, damit konnte ich mich nie anfreunden. Meinen Kalender detailliert pflegen, auch hierzu war ich schlussendlich zu inkonsequent. Was mich aber nun schon eine ganze Weile begleitet ist mein Tumblr Blog für meine iPhone Bilder. Und so nutze ich das ganze:

Vegas 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & TumblrDonut 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & Tumblr101 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & TumblrLA 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & Tumblr

hipstamatic logo black Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & Tumblr
Ich bin Hipstamatic User der ersten Stunde. Als die App fürs iPhone erschienen ist, habe ich nicht lange gezögert. Der Charme, auch alltägliche und eher einfache Aufnahmen wirken durch die vielfältigen Hipstamatic-Effekte wesentlich interessanter. Gerade Fans des Retro- und Lomo-Looks, oder der “Shoot from the Hip” Anhänger, kommen hier auf ihre Kosten. Durch immer neue Linsen, Blitze und Filme wird das Repertoire stetig erweitert. Diese können nach belieben untereinander kombiniert und somit immer neue Effekte erzielt werden. Aber wem erzähl ich das… kennt ihr sicher alle schon.

Blackrapid 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & TumblrSOundstool 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & TumblrMartha 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & TumblrCanonMug 150x150 Immer dabei: iPhone, Hipstamatic & Tumblr

Für mich ist ein weiterer Vorteil das ich bei diesen Bildern auch nicht so penibel auf die Qualität achte und mir somit erlaube auch Momentaufnahmen und Situationen festzuhalten und zu veröffentlichen, wie ich es mit meiner DSLR sicher nicht machen würde. Hierbei Weiterlesen