Me goes Analog – Lomography mit der Lomo LC-A

Nach meinem „Ausflug“ über die Fuji x100, von welcher ich mich mittlerweile wieder getrennt habe, glaube ich, meine Ergänzung zum großen Setup gefunden zu haben.
Ich habe mir eine Lomo LC-A zugelegt und so das Gefilde der analogen Fotografie beschritten. Seit Jannis und ich in Köln waren, hat uns beide das LC-A Fieber gepackt und so legten wir uns beide, kurze Zeit später je eine Eigene zu. Da Jannis ausschließlich analog fotografiert, selbst entwickelt und mittlerweile auch ausbelichtet, haben wir uns letztes Wochenende in der Dunkelkammer eingeschlossen und die ersten Filme und Bilder entwickelt.


Seit ich die LC-A** nun habe, hat sie mich wirklich überall hin mit begleitet. Denn genau das war es, was uns an der Lomo am meisten begeisterte, die Bauform, Größe und Haptik. Der Kult, welcher um die wohl mit bekannteste Lomo herrscht, hat uns also gepackt. „Shoot from the hip“ (frei aus der Hüfte fotografieren), ganz eigene und unübliche Bildkompositionen, verwackelte Langzeitbelichtungen, unscharfe Bilder… irgendwie macht das alles auf einmal Spaß!

Aber auch beim entwickeln oder ausbelichten sind wir nicht vor Experimenten zurückgeschreckt und so haben wir gleich nach den ersten Bildern einiges ausprobiert. Vom auftragen des Entwicklers per Pinsel oder Finger bis hin zur Zahnbürste. Und je nach Motiv waren die Ergebnisse wirklich geil. Mein absoluter Favorit ist folgendes Bild…

Beim entwickeln vergeht die Zeit wie im Flug, man lernt bei jedem Bild etwas dazu. Aber auch unterwegs mit der LC-A kommen einem immer neue Ideen. Und so ist es genau das, was ich die ganze Zeit vermisst habe, neben der konzeptionellen Fotografie, endlich mal wieder unbeschwert die „Knipse“ zu zücken und einfach nach Lust und Laune, Momente für die Ewigkeit festzuhalten.

Und da wir vom Analogfiber und der Lomography gepackt wurden, ist das nächste Ziel die Farbentwicklung und damit auch das analoge Cross Processing. Die Vorbereitungen sind in Gang gesetzt, dann heißt es erstmal Erfahrungen sammeln. Ich freue mich riesig drauf und bin selber gespannt was ich euch noch alles zeigen werde. Wie sieht das bei euch aus…

…gibt es unter euch denn noch weitere Lomographen? Wie sind denn eure Erfahrungen mit der LC-A oder anderen Pendants wie z.B. der Lubitel, Holga oder Diana? War es für euch nur ein kleiner Ausflug oder ist es ein fester Bestandteil neben oder gar vor der digitalen Fotografie geworden? Oder könnt ihr gar nichts damit anfangen? Da das Thema noch recht neu für mich ist, würde ich mich über Feedback freuen!

** Amazon Affiliate Link