Palm Valley auf dem Sunny Side Up

Der Name Palm Valley ist hier auf dem Blog schon das ein oder andere Mal gefallen. Ob es neue Bilder oder ein Video waren, die Band begleitet mich schon lange. Nicht zuletzt auch, weil die Jungs zu richtig guten Freunden wurden und so möchte ich das Sunny Side Up OpenAir vom Wochenende zum Anlass nehmen, ein kleines Update zu liefern.

PalmValley SunnySideUp 1009009 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up

Nach dem sich die Besetzung änderte, wurde hart an den neuen Songs gearbeitet, ins Studio gegangen und mittlerweile befinden sich die Aufnahmen auch in den finalen Zügen. Bald sollte es also ein Album geben. Die Homepage wurde überarbeitet, verschlankt und modernisiert. Hier finden sich alle wichtigen Infos zu anstehenden Terminen, Hörproben und sicher bald mehr zum Album. Auch auf Facebook sind die Jungs natürlich zu finden. Schaut vorbei und Stay tuned!

PalmValley SunnySideUp 1008950 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1008985 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1009008 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1009015 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1009053 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1009051 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up PalmValley SunnySideUp 1009055 845x562 Palm Valley auf dem Sunny Side Up

Palm Valley Proberaumaufnahmen

Über Palm Valley habe ich hier und da schon mal berichtet. Eine Band bestehend aus guten Freunden von mir. Wie es so ist, hat sich zwischenzeitlich die Besetzung geändert, ein neues Gesicht an den Drums und auch ein neuer Frontmann sind hinzugekommen. Die erste Setlist ist in den finalen Zügen, es geht ins Studio, ein Videodreh ist geplant aber viel wichtiger, es soll raus auf die Bühne gehen.

palm valley 2555 845x563 Palm Valley Proberaumaufnahmen

Zu diesem Anlass lud Palm Valley vergangene Woche zu einem privaten Proberaum-Gig ein. Um sich für Konzerte zu bewerben, benötigt es aber auch aktuelle Bilder und da die Zeit drängt, musste es schnell gehen. So haben wir kurzerhand eine kleine Fotosession veranstaltet, um die Zeit bis zum Besuch im Studio, später im Jahr zu überbrücken.

palm valley 2580 420x279 Palm Valley Proberaumaufnahmen palm valley 2601 420x279 Palm Valley Proberaumaufnahmen

Die Bedingungen waren denkbar ungünstig (fototechnisch gesehen). Kein Studiolicht, wenig Zeit und dennoch haben wir das Beste aus der Situation gemacht.

palm valley 2526 420x279 Palm Valley Proberaumaufnahmen palm valley 2593 420x279 Palm Valley Proberaumaufnahmen

Und wer das Schaffen des neuen Linups hören möchte, hier eine Kostprobe:

Weitere Infos zur Band findet ihr auf facebook und auf ihrer Homepage.

Spotify & Music Streaming der Telekom

Vor einer Weile schon habe ich mich nach längerem Überlegen dazu entschlossen mit meiner Musik zu Spotify zu wechseln und habe es seither nicht bereut. Nun hat damals die Telekom ihre Musik-Streaming-Option angekündigt, welche mittlerweile verfügbar ist und ich habe es endlich, im Rahmen des T-Piloten Programms, gebacken bekommen, auf diese zu wechseln…

Music Streaming Option

spotify heartbeat 278x128 Spotify & Music Streaming der TelekomDiese Option kann man zu seinem bestehenden Smartphone Tarif bei der Telekom hinzubuchen. Enthalten ist zum einen die Grundgebühr für Spotify Premium (9,99 EUR/mntl.) und zum anderen, was wesentlich attraktiver ist, das Volumen, welches durch das Streamen von Musik entsteht, geht nicht vom Inklusivvolumen des Tarifes ab. Da ich hier regelmäßig an der Grenze zur Drosselung schramme, war dieser Punkt für mich essentiell wichtig. Warum diese Option für Spotify Premium Kunden ein “No-Brainer” ist? Die Option kostet 9,95 EUR im Monat zusätzlich und beinhaltet die Spotify Premium Grundgebühr von 9,99 EUR.

Tipp: diese Option wird nicht nur von der Telekom direkt angeboten. Mittlerweile gibt es diese auch bei Drittanbietern wie mobilcom-debitel. Also selbst wenn ihr nicht direkt bei der Telekom seid, macht euch schlau ob ihr diese nicht auch bekommen könnt!

Der Wechsel

Hat man wie ich, schon einen Premium Account bei Spotify direkt und möchte diesen auf die Streaming Option umschreiben um keine Daten (Playlists, Favoriten, Kontakte) zu verlieren, muss man ein paar Dinge beachten. Man muss zuerst seinen Premium Account kündigen und somit wieder nach Spotify Free wechseln. Je nach Abschluss kann man das zum Ende eines Monats ohne Vorlaufzeit oder, hat man sich für ein Jahresabo entschieden, eben zum Ende dieser Periode. In meinem Fall hatte ich Glück und habe genau einen Tag vor Ablauf meines Monatsabos meinen Premium Account gekündigt.

Telekom Kundenauthentifizierung e1375709150930 278x258 Spotify & Music Streaming der TelekomFoto 1 e1375710318331 278x212 Spotify & Music Streaming der TelekomMan bucht ein paar Tage vorher die Music Streaming Option bei der Telekom um möglichst parallele Kosten zu vermeiden und sobald diese aktiviert ist (man wird via SMS darauf hingewiesen) verknüpft man seinen Spotify Account über das Telekom Kundencenter mit seinem Vertrag. Hierzu wird einem im Ablauf der Verifizierung eine SMS mit einem Bestätigungscode aufs Handy geschickt, welchen man online im Wizzard wieder eingeben muss. Das war’s im Grunde schon.

Übrigens, sollte euer Account noch ein paar Tage bis zur Kündigung laufen, könnt ihr dennoch schon die Verknüpfung anstoßen. Sobald das Spotify eigene Abo abgelaufen ist, übernimmt direkt die Music Streaming Option.

T-Piloten

unsere tpiloten Spotify & Music Streaming der Telekom

Was sind eigentlich die T-Piloten? Ich habe die Ummeldung meines Accounts auf die Music Streaming Option die ganze Zeit vor mich her geschoben und immer nur mit Offline Playlisten unterwegs Musik gehört. Faulheit siegte. Dann gabs da diese Aktion von der Telekom bzw vom “Telekom hilft…” Team. Man konnte sich als T-Pilot bewerben und so neben Beats by Dr Dre Kopfhörern** und weiteren Überraschungen eben auch für einen Monat kostenlos die Streaming Option testen und innerhalb der Aktion gilt es, mehrere kleine Aufgaben zu lösen und so Spotify und seine Vorzüge besser kennen zu lernen und auch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer zu profitieren. Das geballte Wissen und die Erfahrungen werden hier im T-Piloten Blog zusammengetragen.

Kurzerhand habe ich mich beworben und wurde tatsächlich ausgewählt, einen Platz unter den T-Piloten einzunehmen zu können. Das Ganze war auf 20 Teilnehmer begrenzt und mit dabei sind außerdem BerndLeleizwerotwoelevennoobluckerJörgJensMichaelJoePaul und Sebastian und weitere…

Eine unserer ersten Aufgaben war es, eine Top10 Playlist zusammen zu stellen und möglichst viele Abonnenten zu bekommen.  Meine Playlist findet ihr hier:

Das Streaming

Foto 3 156x278 Spotify & Music Streaming der TelekomNun habe ich die Streaming Option seit ein paar Tagen im Einsatz und nutze daher auch unterwegs endlich die geliebte Radio Funktion von Spotify im Auto oder stelle hier und da mal ein Album ein, was ich eben nicht zuvor offline verfügbar gemacht habe. Ich war ja sehr skeptisch ob das Ganze denn zuverlässig läuft, ob die Bandbreite ausreicht, ohne Aussetzer unterwegs Musik hören zu können und ich muss sagen, bisher habe ich keine Aussetzer feststellen können, was mich doch sehr positiv überrascht. Foto 2 e1375710593414 278x194 Spotify & Music Streaming der TelekomDas ganze funktioniert zuverlässig, ruckelfrei und das selbst bei mittlerer Qualität (entspricht ca 160 kbps).

Was es allerdings zu beachten gilt, das downloaden bzw offline verfügbar machen von Playlists geht wider zu lasten des normalen Datenvolumen. Ausgenommen ist wirklich nur das Streaming! Muss man wissen, finde ich aber absolut fair! Denn das offline verfügbar machen, zieht innerhalb kürzester Zeit ein komplettes Album, was natürlich wesentlich mehr Bandbreite frisst, als das echtzeit-streamen eines einzelnen Songs.

Da habe ich doch was Falsches behauptet. Ich wurde von einem netten Telekom Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass auch das offline verfügbar machen von Playlists über das Mobilfunktnetz nicht vom Inklusivvolumen abgeht, sondern ebenfalls von der Music Streaming Flat abgedeckt wird. Hier auch in den FAQ zu lesen. Woher diese falsche Annahme stammt berichtet Christian.

Facts

  • Keine Mehrkosten gegenüber Spotify Premium (sogar marginale 4 Cent/mntl. günstiger)
  • Ummeldung problemlos und unkompliziert. Option hinzubuchen, Spotify Account mit Handynummer via Kundencenter verbinden, fertig. Übernahme eines bestehenden Pro Accounts ohne vorherige Kündigung ist leider nicht möglich.
  • Streamen geht nicht vom Inklusivvolumen ab, dies ist allerdings nur mit der originalen Spotify App gewährleistet, nicht mit Apps von Drittanbietern (ala Tunigo)
  • offline verfügbar machen von Playlists nur via WiFi oder über das Inklusivvolumen geht ebenfalls nicht vom Inklusivvolumen ab
  • Keine Verbindungsabrisse, selbst beim Autofahren (getestet im Stadtgebiet bei 3G und LTE Empfang)

vorläufiges Resümee

Mit der Music Streaming Option bin ich nun noch flexibler was das Musikhören unterwegs anbelangt. Mehrkosten habe ich in diesem Sinne keine und ich kann nun auch unterwegs streamen, ohne Angst vor der verfrühten Drosselung zu haben. Dafür war mir mein Inklusivvolumen bislang immer viel zu schade! Die Umstellung klappte zu meiner Freude und gegen jede Befürchtung absolut reibungslos und binnen eines Tages, hier steht einem das Team von “Telekom hilft…” aber auch jederzeit helfend zur Seite, sollte es irgendwo haken. Aber im Grunde kann hier nichts schief gehen. Mich findet ihr hier auf Spotify.

Habt ihr Fragen, Ideen, eigene Erfahrungen mit Spotify oder sogar bessere Alternativen? Tobt euch einfach in den Kommentaren aus.

UPDATE!

Soeben hat mich ein freundlicher Telekom Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass hingegen meiner ersten Aussage auch das offline verfügbar machen von Playlists über das Mobilfunktnetz NICHT vom Inklusivvolumen abgeht sondern ebenfalls von der Music Streaming Flat abgedeckt wird! Hier auch in den FAQ zu lesen. Woher diese falsche Annahme stammt berichtet Christian.

** Amazon Affiliate Link

M.O.F. Album Cover – Composing animiert!

MOF Ebenen M.O.F. Album Cover   Composing animiert!Letzte Woche habe ich euch die Bilder aus der Portraitsession mit M.O.F. letztes Jahr gezeigt. Der wesentlich aufwändigere Teil an diesem 1-Tages Marathon, war aber das eigentliche CD Cover welches entstehen sollte. Das erste Album trägt den Namen “we need more Beer” und der Auftrag für’s Cover war eine Party(-Bier)-Scene, welche vom Aufbau her an das letzten Abendmahl angelehnt sein sollte. Das ganze in eine einfache Umgebung integriert und ein schön kitschiger “Bier-Schriftzug” darüber.

MOF Cover sliced 590x308 M.O.F. Album Cover   Composing animiert!

Nun gut, aber wie soll ich bitte 13 Leute an eine Bierbank bringen, 13 Leute, die teilweise nicht gleichtzeitig im Studio anwesend sind, dabei alle richtig ausleuchten, vor einem Hintergrund welcher leicht auszutauschen ist. Klar, das ganze muss als Montage bewerkstelligt werden. Und so habe ich die “Tafel” in 6 Abschnitten fotografiert, anschließend hieß es, die einzelnen Abschnitte teilweise freizustellen und ineinander zu blenden.


MOF Cover Ani minres2 M.O.F. Album Cover   Composing animiert!
click auf’s Bild läd das GIF groß! Achtung, 12 MB!

Nach dem ich den Hintergrund dann eingesetzt hatte, ging es daran dem ganzen Bild noch einen anderen Look zu verleien und die Glanzstellen so wie Schatten auszuarbeiten, um auch das Cover vom Bildstil den Portraits anzugleichen. Der Schriftzug war anschließend recht schnell erstellt.

MOF Cover full 590x590 M.O.F. Album Cover   Composing animiert!

Was ich bei diesem Projekt wieder gemerkt hatte, selbst wenn man denkt, man hat sich über alles genug Gedanken gemacht, alles geplant und weiß von vorne herein wie die finale Montage aussehen soll, wo die Schnittstellen sind usw. man stößt am Ende trotz allem immer wieder an Stellen, die nicht zu 100% kompatibel sind. Und wie wahnsinnig die Aktion war, seht ihr an der Ebenenpalette links im Post und dass das finale Bild 10000×10000 Pixel groß war…

Und ich weiß, dass hier und da ein paar Fehler sind und man das sicher auch mit weniger Ebenen geschafft hätte, aber der erste Versuch ist immer mit viel experimentieren verbunden.

M.O.F. – Matter of Facts – Portraitsession im Studio

final lee IMG 5328 e1348422860935 195x195 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im StudioEnde letzten Jahres haben die Jungs und Mädels von M.O.F. und Homealone Records mit einem Projekt bei mir angeklopft. Besser gesagt, mit einem riesigen Projekt. Es ging um das Cover ihres neuen Mixtapes sowie Portraits von allen Beteiligten…
Soweit so gut.

Jetzt muss man dazu aber wissen, das die Gruppe aus mehr als 13 Personen besteht, welche sich alle um Lee, den Frontman formiert haben. Das nicht genug, hinzu kommt noch das die Personen teilweise über ganz Deutschland verstreut sind. Das hieß, alle Fotos mussten an einem Tag m Kasten sein. Nach reichlicher Planung und einem langen Tag im Studio, war die Vorarbeit geschafft un es ging ans Post Processing. Nun sollte es noch einige Zeit dauern, fast ein Jahr, bis ich euch nun endlich eine Auswahl der Bilder zeigen darf.

final travis IMG 4951 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio final lee IMG 5339 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio

final axel tommy IMG 4971 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio
Der Stil der Bilder war vorgegeben, es sollte ein harter Look, mit starken Kontrasten und Streiflichtern her. Sie sollten dennoch offen wirken und zum jeweiligen Charakter passen…

final landi IMG 5610 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio final ashley IMG 5649 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio final lee IMG 5277 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio

Da die meisten zwar Bühnenerprobt waren, aber noch nicht vor der Kamera in einem Studio standen, gestaltete sich das ganze nicht so einfach. Aber mit der passenden Musik, ein paar Anweisungen und der lockeren Stimmung an diesem Tag, war diese Hindernis schnell behoben.

final mila IMG 5520 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio final axel IMG 5035 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio final Thommy IMG 5012 590x393 M.O.F.   Matter of Facts   Portraitsession im Studio

Das Album Cover zeige ich euch dann in einem weiteren Blogpost inklusive ein paar Hintergrundinfos, da es sich um eine etwas umfangreichere Montage handelt. Auf der Page von M.O.F. könnt ihr euch das Album nicht nur anhören, sondern auch kostenlos herunterladen!

Mit StereoDrama im Tollhaus!

StereoDrama e1333962662311 590x222 Mit StereoDrama im Tollhaus!Am Ostersonntag war es soweit, StereoDrama war zu einer Gig-Probe im Tollhaus und ich konnte die Gelegenheit nutzen um Bilder zu machen! Danke an dieser Stelle an Jannis, der das alles Möglich gemacht hat und der wirklich ein Wahnsinns Licht, nur für die Bilder aufgefahren hat. Aber die Ergebnisse rechtfertigen den Aufwand, wie ich finde!

blog 2 8237 590x590 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 8144 150x150 Mit StereoDrama im Tollhaus!blog 2 8086 e1335304825603 150x150 Mit StereoDrama im Tollhaus!blog 2 8083 e1335304866541 150x150 Mit StereoDrama im Tollhaus!blog 2 8063 150x150 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 8305 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

Ich konnte an dem Tag schön mit verschiedenen Brennweiten und Perspektiven rum probieren. Festbrennweiten sind zwar schön lichtstark, aber um den Bildausschnitt zu verändern muss man manchmal ganz schön schnell sein. Dennoch meine erste Wahl für solche Situationen!

blog 2 8108 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7793 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!     blog 2 8036 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7911 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 8140 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!     blog 2 8142 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!

Neben toller Musik und einer gelungenen Show, wurde am Sound und am Setup gefeilt und so war es ein rundum produktiver und genialer Tag!

blog 2 7969 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7891 193x290 Mit StereoDrama im Tollhaus! blog 2 7900 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7964 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!     blog 2 8020 290x193 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7970 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus! blog 2 7838 193x290 Mit StereoDrama im Tollhaus!

blog 2 7848 590x393 Mit StereoDrama im Tollhaus!

Jannis hat mit der GoPro noch ein TimeLapse Video vom Tag erstellt…

…und damit ihr euch auch ein musikalisches Bild der Band machen könnt, hier noch was auf die Ohren!

Palm Valley im Studio

intro2 290x290 Palm Valley im StudioVor ein paar Wochen war ich mit der karlsruher Band Palm Valley im lightGIANTS Studio. Es standen neue Bandportraits und Einzelaufnahmen auf dem Programm.

Die Band besteht aus 5 Mitgliedern. Da sowohl diverse Gruppenbilder als auch Einzelaufnahmen geplant waren, haben wir das Shooting für den frühen Mittag angesetzt. Wir wollten ausreichend zeitliche Reserven haben um nicht vor Zielerreichung abbrechen zu müssen. Dies stellte sich als gute Entscheidung heraus, denn die Jungs und Mädels waren dankbare Modelle. Die Ideen sprudelten nur so, für ausreichend Wechseloutfits war gesorgt, die Stimmung passte und so verging die Zeit wie im Flug.

flickr fisheye compositing 590x316 Palm Valley im Studiof phoneshoe 590x494 Palm Valley im Studio

Da nicht nur Gruppenbilder gewünscht waren sondern auch Einzelaufnahmen muss man hier bedenken das je Setup und Bildidee eben die 5-fache Zeit benötigt wird. Und so waren erst gegen Mitternacht alle Aufnahmen im Kasten und wir waren zufrieden. Hier noch ein paar weitere Ergebnisse: Weiterlesen