Einmal straffen, Bitte! Hier die Aufzeichnung…

Letzte Woche hatte ich mein Debüt bei der Manfrotto School of Xcellence mit meinem Webinar zum Thema „Einmal straffen, Bitte! Augenretusche in Photoshop„.

In erster Linie möchte ich mich bei den zahlreichen Teilnehmern von gestern bedanken! Ich war dann doch etwas geplättet, wie viele von euch dabei waren! Vielen, vielen Dank!

Das hätte ich nicht erwartet! Mir hat es einen riesigen Spaß bereitet und ich hoffe wir sind uns nicht das letzte Mal begegnet! :)

Hoffentlich konnte jeder etwas aus dem Vortrag mitnehmen, sei es eine neue Technik oder nur einen neuen Kniff. Sollten noch Fragen aufgekommen sein, die wir in der Fragerunde nicht klären konnten, schreibt mir diese doch einfach hier im Blog oder per Mail!

Ich freue mich außerdem über jegliche Art von Feedback! Hat euch etwas nicht so gut gefallen, seid ihr an einer Stelle anderer Meinung oder war alles OK?

Für alle die es verpasst haben oder sich das ganze noch mal anschauen wollen, das Webinar wurde aufgezeichnet und direkt heute bei Manfrotto School of Xcellence im Archiv online gestellt. Damit ihr aber nicht lange suchen müsst…

Ein besonderer Dank geht außerdem an die Personen hinter der Manfrotto School of Xcellence, die das alles erst Möglich gemacht haben!

Einmal straffen, Bitte! Augenretusche in Ps @MSOX

Heute möchte ich euch euf ein Webinar hinweisen welches ich am 04.07.2012 von 19:00 bis 20:00 Uhr auf der Platform der Manfrotto School Of Xcellence geben werde. Das ganze ist für euch vollkommen kostenlos, ihr müsst euch im Vorfeld lediglich registirieren und dann am 04.07. entspannt zuschauen…

Ich zeige euch anhand von 2 Bildern welche Möglichkeiten alleine die Retusche der Augen bietet.

Hier geht es zur Anmeldung –>

Beschreibung des Webinars:

Die Augen sind das Fenster zur Seele, sagt man. Bei einem Portrait ist die Augenpartie daher mit das wichtigste und eine Retusche kann sowohl die komplette Bildwirkung als auch die Wirkung der abgelichteten Person selbst beeinflussen. Zum Einen kann das gewollt sein, zum Anderen aber nicht. Um so wichtiger ist es die Möglichkeiten zu kennen und ausschöpfen zu können und dennoch das jeweils richtige Maß zu finden.

Ich werde daher an zwei Beispielen live die Augenpartie in Photoshop retuschieren, verschiedene Techniken und Möglichkeiten zeigen und auf die Kniffe und Gefahren hinweisen. Vom straffen der Augenpartie über das Malen mit Licht hin zu kristallklaren und gestochen scharfen Augen und dem anpassen der Augenfarbe.

Ich würde mich freuen euch zahlreich anzutreffen! :)

Auftragsretusche… [before/after]

Heute möchte ich euch mal einen kleinen Einblick in eine meiner Retuschearbeiten geben. Fotograf war an dieser Stelle Teymur Madjderey welcher mir auch genehmigte hier ein paar Ausschnitte zu zeigen. Es ging bei meiner Arbeit um die Retusche dieser beiden Bilder von Nicole.

Anforderung war, eine kleine Bauchretusche, da bedingt durch das Licht, unvorteilhafte Schatten entstanden sind, Augenringe sollten retuschiert werden und zum anderen eine leichte Beautyretusche. Anbei möchte ich euch nun ein paar Ausschnitte im Vorher-Nachher Vergleich zeigen.

Die kniffeligste Aufgabe stellten die Schatten am Bauch dar… kniffelig, so mag ich das! :)

Und zu guter letzt die Retusche der Augenringe.

Solltet ihr Fragen zu Techniken oder Ähnlichem haben, ab damit in die Kommentare!

Photo(shop)-Wettbewerb bei fototopic.de

Auf fototopic.de findet derzeit ein Fotowettbewerb statt.
Bis zum 15. Dezember 2011 könnt ihr dort eins eurer Bilder zum Thema „Vorher-Nacher“ einreichen. Hintergrund ist, das heutzutage viele Bilder digital nachbearbeitet werden, sei es eine leichte Nachbearbeitung oder aber eine komplette Bildmontage. Den Möglichkeiten sind kaum noch Grenzen gesetzt…

Da ich mich selbst als „Photoshop-Junkie“ bezeichne und selber auch ein Fan von „Before/After“ Vergleichen bin und diese zu einigen meiner Bilder auch hier auf dem Blog gerne zeige, fühlte ich mich sofort angesprochen und habe direkt am Wettbewerb teilgenommen.

Mein Beitrag zum Wettbewerb:

Da es echt tolle Preise zu gewinnen gibt, wollte ich euch den Wettbewerb nicht vorenthalten. Unter anderem gibt es ein Wacom Intuos4 M, Spyder3Elite oder einen LG Monitor zu gewinnen…

Gut finde ich ausserdem das die Gewinner von einer Jury ermittelt werden und nicht per Voting! 😉
Vor allem von DER Jury… Mit dabei, neben Gabor Richter und Olaf Giermann ist außerdem der wehrte Ralf Mack vertreten. :)

Seid ihr auch dabei? Na dann fiebern wir mal dem 15.Dezember entgegen…

Birds of Paradise @ lightGIANTS

Dieses Wochenende hatten wir im Studio unseren Friday Night Workshop mit dem Thema „Birds of Paradise“. Lisa Futterer hat uns mal wieder mit ihren Makeup-Künsten beehrt! Was immer wieder ein Garant für einmalige Bilder ist. Ein großes DANKE an dieser Stelle!

Gemodelt haben Lisa, Nina und Luisa. Nicht nur das Makeup sondern auch die Haare wurden von Lisa gestyled und so hatten wir 3 einmalige Modelle vor der Kamera! Zu Hause angekommen wurden die Bilder sofort in Bridge geladen und nach der RAW Konvertierung ging es in Photoshop ans Werk.

 

Und so saß ich an den 6 Bildern insgesamt mehr als 8 Stunden. Beschäftigt mit Retusche und Lichtmalerei! Wie ich finde Weiterlesen

Mit dem 85mm F1.8 im Studio [before/after]

Am letzten Wochenende hatten wir mal wieder einen unserer „Friday Night“ Workshops und als das offizielle Programm rum war habe ich die Gelegenheit genutzt und noch etwas mit meinem 85mm F1.8 herum experimentiert. Mein Ziel war es eine Ringblitz-Optik ohne Ringblitz zu erzeugen und dabei mit Blende F1.8 zu fotografieren.

Wer jetzt schonmal im Studio war bzw sich etwas mit dem Blitzen und offener Blende beschäftigt hat, wird hier gleich sagen: „Na dann viel Spaß“. Weiterlesen

Wacom Intuos 4 M vs Bamboo – der Vergleich

Mittlerweile kann ich bei meinen Bildbearbeitungen nicht mehr auf ein Grafiktablet verzichten. Bisher habe ich dies alles mit einem Wacom Bamboo der zweiten Generation bewältigt. Durch den häufigen und intensiven Einsatz sah dies aber nach nun mehr fast 2 Jahren stark gebraucht aus und ich sehnte mich nach etwas mehr Komfort. Das Bamboo wählte ich damals, da es recht günstig war und ich noch nicht so recht wusste ob es sich in meinem Workflow gegen eine Maus durchsetzen kann. Nach langem Zögern habe ich mir nun letztendlich ein neues Wacom Intuos 4 M zugelegt.

Gleich nach dem auspacken ist mir natürlich nicht nur die größere Zeichenfläche aufgefallen, das gesamte Tablet hat eine wesentlich größere Grundfläche. Was ich zunächst als etwas übertrieben empfand, stellte sich aber sehr schnell als äußerst angenehm heraus. Durch die größere (inaktive Fläche rundum) ist die Handauflage auf dem Tablet um Welten angenehmer. Das zweite was mir direkt auffiel war der ergonomische und wesentlich schwerere Stift der dem Intuos 4 beilag. Ich hatte oft schmerzen in der Stift-Hand nach mehreren Stunden am Zeichenbrett. Zum einen weil der Bamboo-Stift nicht wirklich gut in der Hand lag und zum anderen, Weiterlesen